Lokales

Die blaue „Hörzelle“: Bürger erzählen Geschichte(n)

Uhr Thomas Schmidt
Die blaue „Hörzelle“ für die Bahnhofstraße: „Sie integriert sich in das Stadtbild und steht damit auch für das soziale Netzwerk der Einwohner untereinander“ – so lautet das Konzept der Künstlerin, die von der Aufbauphase bis zur Installation die Bewohner ins Projekt miteinbinden will.

Bremervörde. Früher gehörten sie zum Alltagsbild einer jeden Stadt – die gelben Telefonzellen. Im Handyzeitalter sind sie längst verschwunden. Wenn Bremervörde bald wieder eine Telefonzelle oder vielmehr eine „Hörzelle“ bekommt, hat das nicht nur mit einem interessanten Kunstprojekt, sondern auch mit der städtebaulichen Sanierungsmaßnahme „Innenstadt Süd“ zu tun.

Bürger sind eingeladen mitzumachen bei einem interaktiven Projekt, das Besuchern, aber auch Bremervördern selbst die Geschichte(n) einer für das Stadtbild prägenden Straße näher bringen soll. Ein Informationsnachmittag zur Hörzelle findet am 16. April um 15 Uhr im Rathaus statt. Hier soll es die Möglichkeit geben, Fragen zum Projekt zu stellen und sich zu beteiligen. Um eine Anmeldung bei der Verwaltung wird gebeten bei Ulf Busch, Fachbereich Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung (Telefon 0 47 61 / 98 71 58 oder per E-Mail (u.busch@bremervoerde.de)

Den kompletten Artikel können Sie in der gedruckten Ausgabe und im ePaper der BZ lesen.

RUNDSCHAU & SONNTAGSJOURNAL

DIGITALE BEILAGEN

SERVICE

Wir über uns
Unser Verlagsgebäude in Bremervörde

In unserem Verlagsgebäude mitten in Bremervörde in der Marktstraße wird die Bremervörder Zeitung produziert. Ansprechpartner aus den verschiedenen Abteilungen wie der Redaktion und dem Anzeigenbereich finden Sie hier. Mehr...


Kunden-Service

Abo-Service 04761 - 99739
Anzeigen-Service 04761 - 9970