Topartikel-Lokales

Erinnerung an die wilden 80er

Uhr Thomas Schmidt
Das Jahrgangstreffen fiel am Sonnabend wegen Corona zwar ins Wasser, doch die Orga-Gruppe mit Michael Seidler (von links), Linda Balzer, Claudia Dehlwes, Heike Kerstner, Sandra Kriegsmann, Sylvia Krauts, Iris Blaschczok sowie Ines Behne (es fehlt Kerstin Dehlwes) hatte trotzdem gute Laune und freut sich auf den zweiten Versuch im nächsten Jahr.Foto: Schmidt

Bremervörde. Eigentlich wollte sich am Sonnabend der Jahrgang 1985 der Findorff-Realschule im „Alt Bremervörde“ treffen: Doch Corona machte der neunköpfigen Orga-Gruppe, die mit rund 80 Teilnehmern gerechnet hatte, einen Strich durch die Rechnung. Die BZ traf die Organisatorinnen und Organisatoren, die das Treffen nun im nächsten Jahr ausrichten wollen, schon jetzt.. Denn die Uhr tickt: Die Feier soll schließlich mit einer Besichtigung des alten Schulgebäudes verbunden werden, dessen Tage gezählt sind, weil es dem Sek-I-Campus weichen wird. So entstand die Idee, zumindest ein Foto von der Orga-Gruppe zu machen, solange das Gebäude noch steht. Und dann wurde aus dem Fototermin doch noch eine längere Geschichte. Wie das so ist, wenn über die Schulzeit geplaudert wird...

Sie hörten „Depeche Mode“, „New Order“ oder „Falco“, die Mädchen hatten stattliche Dauerwellen, und beim Abschlussfoto kam, anders als heutzutage, keiner auf Idee, sich einen Anzug oder Abendkleid anzuziehen: 161 Schülerinnen und Schüler, die 1985 ihren Abschluss machten und damit noch zu den geburtenstarken Jahrgängen gehörten und es auf insgesamt sechs Klassen von der 10a bis zur 10f brachten. Vieles war anders Mitte der 1980er Jahre – etwa die Sache mit den Tattoos. „Wir waren ja noch die ,Anti-Tattoo-Generation‘. Keine/r von uns aus dem Orga-Team hat ein Tattoo. Das ist heute ja schon völlig ungewöhnlich“, meint Heike Kerstner. Doch stimmt das nur auf den ersten Blick. Denn eine Frau aus dem Orga-Team zeigt als einzige klitzekleine „Jugendsünde“ ein Tattoo, das im Abschlussjahr entstanden sei: Und zwar ein selbst gestochenes Herzchen, das ihr damals ein Mitschüler mit „Scriptol-Tinte aus dem Kunstunterricht“ gestochen hat. Die BZ verrät natürlich nicht, welches Bein der Orga-Gruppe von diesem Herz geziert wird...

heimat-geschenk_Seemann-banner (ID: 1802122)

RUNDSCHAU & SONNTAGSJOURNAL

DIGITALE BEILAGEN

SERVICE

Wir über uns
Unser Verlagsgebäude in Bremervörde

In unserem Verlagsgebäude mitten in Bremervörde in der Marktstraße wird die Bremervörder Zeitung produziert. Ansprechpartner aus den verschiedenen Abteilungen wie der Redaktion und dem Anzeigenbereich finden Sie hier. Mehr...


Kunden-Service

Abo-Service 04761 - 99739
Anzeigen-Service 04761 - 9970