Topartikel-Lokales

Hauptschüler ziehen vorübergehend in Mobilbauklassen

Uhr Theo Bick
Schulleiter Axel Müller (links) führte die Besucher gestern durch die beiden Trakte „seiner“ neuen Übergangs-Hauptschule .Foto: Bick

Bremervörde. Am Ende des Rundgangs waren die Meinungen einhellig: Mit der althergebrachten und eher negativ behafteten Vorstellung von „Containern“ hat die neue Mobilbauschule im Bremervörder Schulzentrum, die rund 20 Monate die Bremervörder Hauptschule beherbergen soll, nicht viel zu tun. Entsprechend froh zeigten sich gestern beim offiziellen Pressetermin Bürgermeister Detlev Fischer und Schulleiter Axel Müller. „Wir haben hier etwas Vernünftiges hingestellt“, sagte der Bürgermeister.

Wie die BZ berichtete, hatten geringfügige „technische Probleme“ die Verschiebung des für Mittwoch geplanten Unterrichtsbeginns notwendig gemacht. Nun soll der Schulbetrieb mit zweitägiger Verzögerung am heutigen Freitag in den bis August 2020 angemieteten Räumen aufgenommen werden. Die zügige Umsetzung des Umzuges sei der Hilfe vieler fleißiger Hände zu verdanken, beonten Müller und Fischer. Müller hob insbesondere das „hausinterne Umzugsteam“ seiner Schule hervor.

Gemeinsam mit Vertretern von Lehrer-, Schüler-, und Elternschaft sowie Gästen aus Politik und Verwaltung war gestern die Presse zu einer Besichtigungstour der neuen Räumlichkeiten eingeladen.

Den kompletten Artikel können Sie in der gedruckten Ausgabe und im ePaper der BZ lesen.

RUNDSCHAU & SONNTAGSJOURNAL

DIGITALE BEILAGEN

SERVICE

Wir über uns
Unser Verlagsgebäude in Bremervörde

In unserem Verlagsgebäude mitten in Bremervörde in der Marktstraße wird die Bremervörder Zeitung produziert. Ansprechpartner aus den verschiedenen Abteilungen wie der Redaktion und dem Anzeigenbereich finden Sie hier. Mehr...


Kunden-Service

Abo-Service 04761 - 99739
Anzeigen-Service 04761 - 9970