Lokales

Namensstreit beschäftigt Staatsanwaltschaft

Uhr Von Rainer Klöfkorn
Seit einigen Monaten heißt, wie vom Bremervörder Ortsrat entschieden, die frühere Dürerstraße Joseph-Salomon-Straße . Ivar Buterfas kritisiert, dass es auf den Schildern keine Hinweise zu dem Namensgeber der Straße gibt. Foto: Algermissen

Von Rainer Klöfkorn
Bremervörde. Die Entscheidung des Bremervörder Ortsrates, die Dürerstraße im Stadtteil Engeo in Joseph-Salomon-Straße umzubenennen, hat ein juristisches Nachspiel. Die Staatsanwaltschaft in Stade hat beim Bremervörder Amtsgericht Strafbefehlsantrag gegen einen Bremervörder Bürger gestellt. Er soll wegen Verunglimpfung des Andenkens eines Verstorbenen – nämlich Joseph Salomon – zu einer Geldstrafe von 1 800 Euro verurteilt werden.

Rückblick: Im April hatte der Ortsrat mit sechs gegen zwei Stimmen seinen Beschluss vom März bekräftigt, die Dürerstraße nach Salomon zu benennen.

Den kompletten Artikel können Sie in der gedruckten Ausgabe und im ePaper der BZ lesen.

heimat-geschenk_Seemann-banner (ID: 1802122)

RUNDSCHAU & SONNTAGSJOURNAL

DIGITALE BEILAGEN

SERVICE

Wir über uns
Unser Verlagsgebäude in Bremervörde

In unserem Verlagsgebäude mitten in Bremervörde in der Marktstraße wird die Bremervörder Zeitung produziert. Ansprechpartner aus den verschiedenen Abteilungen wie der Redaktion und dem Anzeigenbereich finden Sie hier. Mehr...


Kunden-Service

Abo-Service 04761 - 99739
Anzeigen-Service 04761 - 9970