Topartikel-Lokales

Präventionsprogramm „Kidstime“: Damit Kinder gesund bleiben

Uhr Frauke Siems
Freuen sich auf „Kidstime“ , ein Projekt für Kinder psychisch kranker Eltern und ihre Familien: Andreas von Glahn (von lonks), Almuth Baack Bione, Olaf Tietjen, Henner Spierling und Kerstin Stötzel. Foto: Siems

Bremervörde. Kinder von psychisch kranken Eltern haben ein deutlich erhöhtes Risiko, selbst psychische Probleme zu bekommen. Dass sie Unterstützung brauchen, fand lange Zeit wenig Beachtung. Dem Bremervörder Verein „Tandem – Soziale Teilhabe gestalten“ brennt das Thema schon lange unter den Nägeln. Jetzt bringt er in Kooperation mit Fachleuten und finanzieller Förderung unter anderem durch den Landkreis Rotenburg „Kidstime“ auf den Weg. Am Sonnabend, 23. Februar, geht es los.

„Kidstime“ findet an jedem letzten Sonnabend eines Monats von 16 bis 19 Uhr im Bonhoeffer-Haus in der Brackmannstraße 5a statt. Nach einer Willkommensrunde gibt es einen Seminarteil sowie spielerische und theaterpädagogische Angebote für die Kinder, während die Erwachsenen unter professioneller Moderation miteinander im Gespräch sind. „Thema sind die Kinder“, unterstreicht Henner Spierling. Der Diplom-Psychologe und seine Kollegin Kerstin Stötzel, systemische Kinder- und Jugendtherapeutin, haben „Kidstime“, das ursprünglich in London entwickelt wurde, seit 2014 im Sozialpädiatrischen Zentrum (SPZ) der Klinik für Kinder und Jugendliche am Diakonieklinikum Rotenburg etabliert. Jetzt soll auch im Nordkreis eine Lücke geschlossen werden.

Den kompletten Artikel können Sie in der gedruckten Ausgabe und im ePaper der BZ lesen.

RUNDSCHAU & SONNTAGSJOURNAL

DIGITALE BEILAGEN

SERVICE

Wir über uns
Unser Verlagsgebäude in Bremervörde

In unserem Verlagsgebäude mitten in Bremervörde in der Marktstraße wird die Bremervörder Zeitung produziert. Ansprechpartner aus den verschiedenen Abteilungen wie der Redaktion und dem Anzeigenbereich finden Sie hier. Mehr...


Kunden-Service

Abo-Service 04761 - 99739
Anzeigen-Service 04761 - 9970