Topartikel-Lokales

Wann weicht der Brunnen?

Uhr Theo Bick
Wollen „Helfende Hände“ für den Kirchenvorplatz: Dirk-Frederik Stelling (CDU, von links), Friedenspädagoge Michael Freitag-Parey von der Gedenkstätte Lager Sandbostel und BBS-Lehrer Daniel Graack.

Bremervörde. Im Rahmen des Schülerprojektes „Ein Mahnmal für den Frieden“ war im Juni 2018 der Entwurf „Deine helfende Hand“ von vier Schülerinnen des Beruflichen Gymnasiums der BBS-Bremervörde dazu auserkoren worden, künftig auf dem Vorplatz der Bremervörder Liborius-Kirche errichtet zu werden. Bis heute hat sich auf dem Kirchenvorplatz jedoch nichts verändert, zwischenzeitlich schien das Vorhaben sogar gänzlich im Sande zu verlaufen. Doch jetzt gibt es neue Entwicklungen.

Stadtratsmitglied Dirk-Frederik Stelling (CDU) sowie Friedenspädagoge Michael Freitag-Parey von der Gedenkstätte Lager Sandbostel und BBS-Lehrer Daniel Graack – die beiden letztgenannten hatten das Projekt im Unterricht mit den Schülerinnen und Schülern umgesetzt – sind optimistisch, dass der Siegerentwurf in absehbarer Zeit auf dem Kirchenvorplatz aufgestellt werden kann.

Der Entwurf der vier ehemaligen BBS-Schülerinnen Verena Krystkowiak, Lisa-Emily Jochim, Rahare Rahimi und Rieke Kniep hatte sich Mitte 2018 gegen sechs Alternativvorschläge durchgesetzt.

Den kompletten Artikel können Sie in der gedruckten Ausgabe und im ePaper der BZ lesen.

RUNDSCHAU & SONNTAGSJOURNAL

DIGITALE BEILAGEN

SERVICE

Wir über uns
Unser Verlagsgebäude in Bremervörde

In unserem Verlagsgebäude mitten in Bremervörde in der Marktstraße wird die Bremervörder Zeitung produziert. Ansprechpartner aus den verschiedenen Abteilungen wie der Redaktion und dem Anzeigenbereich finden Sie hier. Mehr...


Kunden-Service

Abo-Service 04761 - 99739
Anzeigen-Service 04761 - 9970