Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mit der Nutzung der Seiten und Services der Bremervörder Zeitung, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.     Mehr Infos
OK

Lokalsport

Malte Holsten holt WM-Bronze

Uhr Thomas Kerstner
Dritter bei der Weltmeisterschaft: Kickboxer Malte Holsten zeigt stolz seine Bronzemedaille.Foto: Kerstner

ATHEN/OEREL. Der Oereler Kampfsportler Malte Holsten krönte seine erste Teilnahme an der WKU-Kickbox-Weltmeisterschaft mit einem tollen Erfolg. In Athen erreichte der 20-Jährige in der Weltergewichtsklasse (-70kg) den dritten Platz und erhielt dafür bei der feierlichen Siegerehrung die Bronzemedaille. Mit über 2000 Teilnehmern aus 37 Ländern zog die Großveranstaltung viele Zuschauer in die Athener Großraumhalle.

„Das Turnier war für mich eine wichtige Erfahrung. Schade, dass es im Halbfinale nicht ganz gereicht hat. Aber der dritte Platz ist schon super“, sagt Malte Holsten, der in der Newlife Teakwondo-Schule in Hemmoor eine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann absolviert und das Bremervörder Highlight Fitnesscenter als Trainer und Kursleiter unterstützt. Die Reise in die griechische Hauptstadt begann für ihn zunächst mit einem Ausflug zur Akropolis und der Teilnahme an der WM-Eröffnungszeremonie, bevor es einen Tag später im Ring so richtig ernst wurde. Als Trainer stand im Wettkampf der vielfache Profiweltmeister Michael Smolik zur Seite, der den WM-Newcomer aus Oerel mit wertvollen Tipps unterstützte. Im Viertelfinale traf Malte Holsten auf einen Kontrahenten aus dem Libanon. Der Kampf gestaltete sich zu einer ziemlich einseitigen Angelegenheit, wobei er seinen Kontrahenten sogar einmal zu Boden schickte und mit 3:0 Punkten gewann.

Gegen den Titelverteidiger
Im Halbfinale wartete dann kein geringerer als der mehrfache Weltmeister und Titelverteidiger Jamaine Jordan Hemmings aus England. Beide Gegner wählten zunächst die abwartende Taktik, um nicht in einen unerwarteten Konter zu laufen. Zwischendurch setzte der Oereler einige Kicks und Boxschläge und hielt den Kampf somit stets ausgeglichen. Erst kurz vor dem Ende der zweimal zwei Minuten setzte der favorisierte Hemmings einen schnellen Kopftreffer an und führte hier die Entscheidung zu seinen Gunsten herbei. Die Punktrichter entschieden den spannenden Fight mit 2:1 für den 28-jährigen Engländer, sodass Malte Holsten zwar nicht der Einzug ins Finale, aber immerhin der Gewinn der Bronzemedaille gelang. Im Finalkampf setzte sich der routinierte Hemmings eindeutig mit 3:0 gegen den Iraker Ahmed Mahivan Abdulkarrem durch und wurde, wie schon im vergangenen Jahr, neuer Weltmeister.

Für Malte Holsten folgt am vierten November-Wochenende das nächste Wettkampfturnier. Eine Entscheidung hierüber steht allerdings noch aus: Entweder fährt er zur Deutschen Kickbox-Meisterschaft nach Neuwied oder er reist zu den „WKU-English Open“ nach Birmingham.

Den kompletten Artikel können Sie in der gedruckten Ausgabe und im ePaper der BZ lesen.

RUNDSCHAU & SONNTAGSJOURNAL

DIGITALE BEILAGEN

SERVICE

Wir über uns
Unser Verlagsgebäude in Bremervörde

In unserem Verlagsgebäude mitten in Bremervörde in der Marktstraße wird die Bremervörder Zeitung produziert. Ansprechpartner aus den verschiedenen Abteilungen wie der Redaktion und dem Anzeigenbereich finden Sie hier. Mehr...


Kunden-Service

Abo-Service 04761 - 99739
Anzeigen-Service 04761 - 9970