Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mit der Nutzung der Seiten und Services der Bremervörder Zeitung, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.     Mehr Infos
OK

Lokalsport

TSV Bremervörde der Derby-Außenseiter

Uhr Michael Brinkmann
Derby-Samstag: Der TSV Bremervörde – hier mit Philipp Habermann – spielt morgen beim TuS Rotenburg.Foto: Brinkmann

Bremervörde. Zweites Spiel des Jahres – zweites Derby: Die Handballer des TSV Bremervörde müssen morgen beim TuS Rotenburg antreten. Das Landkreisduell in der Sporthalle Pestalozzi-Schule wird um 18.30 Uhr angepfiffen.

Die Rollen vor dem Derby dürften diesmal klar verteilt sein. Der TuS Rotenburg hat sich in der Oberliga bereits in der zweiten Saison schnell etabliert und steht mit ausgeglichenem Punktekonto im Tabellenmittelfeld. Ganz anders die Situation bei den Gästen. Die von Saisonbeginn an schwierige sportliche Lage hat sich bekanntlich in den vergangenen Wochen noch einmal deutlich verschärft. Mit Adnan Salkic (Achillessehnenabriss), Felix Weber (Mittelhandbruch), Jan-Ole Thode (Knie) und Keeper Sebastian Spark (Fußbruch) stehen vier Stammspieler für den Rest der Saison nicht mehr zur Verfügung. Somit reisen die Bremervörder als klare Außenseiter an die Wümme. Der Gegner, der das Hinspiel mit 26:25 gewann, kann morgen mit nahezu komplettem Kader antreten und will in eigener Halle nicht nur das Prestigeduell für sich entscheiden, sondern auch seine nahezu makellose Heimbilanz im „Ohne-Backe-Spiel“ weiter ausbauen. Einzig Tabellenführer OHV Aurich konnte mit einem 18:15-Sieg bisher Punkte aus Rotenburg entführen.

„Die Vorfreude aufs Derby ist trotz der schwierigen Personalsituation natürlich riesig und wir werden alles geben, um als Sieger vom Platz zu gehen. Wir hoffen, dass uns viele Fans unterstützen werden“, sagte gestern Bremervördes Felix Weber, in dieser Woche die Trainingsleitung für Coach Thomas Koch übernommen hat, der bis heute für ein paar Tage im Urlaub war.

Busabfahrt ist um 16.15 Uhr an der Halle Tetjus-Tügel-Straße.

Den kompletten Artikel können Sie in der gedruckten Ausgabe und im ePaper der BZ lesen.

RUNDSCHAU & SONNTAGSJOURNAL

DIGITALE BEILAGEN

SERVICE

Wir über uns
Unser Verlagsgebäude in Bremervörde

In unserem Verlagsgebäude mitten in Bremervörde in der Marktstraße wird die Bremervörder Zeitung produziert. Ansprechpartner aus den verschiedenen Abteilungen wie der Redaktion und dem Anzeigenbereich finden Sie hier. Mehr...


Kunden-Service

Abo-Service 04761 - 99739
Anzeigen-Service 04761 - 9970