Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mit der Nutzung der Seiten und Services der Bremervörder Zeitung, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.     Mehr Infos
OK

Lokalsport

Vierter Meistertitel in Folge

Uhr
Zum vierten Mal in Folge Sieger in der Bezirksoberliga: Sabine Pülsch, Marion Busch und Marlene Ahlff.Foto: Schiefelbein

HÖNAU-LINDORF. „Was der FC Bayern München für die Bundesliga ist, sind die Schützinnen des SV Nieder Ochtenhausen I für unsere Bezirksoberliga“, so leicht schmunzelnd Bezirkspräsident Thomas Brunken bei der Siegerehrung. Das Trio mit Sabine Pülsch, Marion Busch und Marlene Ahlff sicherte sich zum vierten Mal in Folge den Meistertitel. In einem spannenden Finale mit äußerst knappen Ergebnissen bezwang das Team die SSG Klint mit 2:1. Der dritte Platz ging an den SV Centrum Hechthausen nach einem 2:1-Erfolg gegen den SV Spreckens.

In Hönau-Lindorf traten die vier erstplatzierten Teams der Vorrunde zum Halbfinale an. Die SSG Klint setzte sich mit 2:1 (938,1:928,0) gegen den SV Centrum Hechthausen durch. Claus-Dieter Kindler punktete mit 312,1:309,6 gegen Carsten Sentker für Klint. Hans Borchers unterlag Wilfried Boldt 313,4:314,5. Norbert Hesse ließ beim 312,6:303,9 Jürgen Graf keine Chance.

In der zweiten Begegnung schlug der SV Nieder Ochtenhausen I den SV Spreckens mit 2:1 (936,4:934,2). Sabine Pülsch gewann 313,8:310,3 gegen Werner Murk. Einen weiteren Punkt holte Marion Busch mit 312,0:300,9 gegen Klaus Poppe. Marlene Ahlff verlor 310,6:314,0 gegen Dennis Gerdel.

Zwei äußerst knappe Ergebnisse prägten das Finale zwischen dem späteren Titelträger und die SSG Klint (2:1/941,9:936,8). Beim Endstand von 316,5:316,4 trennten lediglich 0,1 Ringe den Sieger Claus-Dieter von Sabine Pülsch. Dagegen legte Marion Busch beim 311,9:311,6 0,3 Ringe mehr als Hans Borchers vor. Recht deutlich behielt Marlene Ahlff mit 313,6:308,7 gegen Norbert Hesse die Oberhand.

Das „kleine Finale“ entschied der SV „Centrum“ Hechthausen mit 2:1 (927,5:922,7) gegen den SV Spreckens für sich. Carsten Sentker steigerte sich auf 314,7 Ringe; Werner Murk legte 313,7 Ringe vor. Wilfried Boldt machte 309,4:303,3 gegen Klaus Poppe das Rennen, während Jürgen Graf mit 303,4:305,7 an Horst Klintworth scheiterte.

In der Einzelwertung lag Werner Murk (kleines Foto) mit 2203,4 Ringen klar auf dem ersten Platz vor Marion Busch mit 2195,4 Ringen und Claus-Dieter Kindler mit 2194,8 Ringen. Der SV Nieder Ochtenhausen II und der SV Börde Sittensen steigen ab. Den Aufstieg aus der Bezirksliga schafften der SV Elm und der SV Drachel. (to)

Den kompletten Artikel können Sie in der gedruckten Ausgabe und im ePaper der BZ lesen.

RUNDSCHAU & SONNTAGSJOURNAL

DIGITALE BEILAGEN

SERVICE

Wir über uns
Unser Verlagsgebäude in Bremervörde

In unserem Verlagsgebäude mitten in Bremervörde in der Marktstraße wird die Bremervörder Zeitung produziert. Ansprechpartner aus den verschiedenen Abteilungen wie der Redaktion und dem Anzeigenbereich finden Sie hier. Mehr...


Kunden-Service

Abo-Service 04761 - 99739
Anzeigen-Service 04761 - 9970