Lokalsport

„Amazonen“ dominieren die Kreismeisterschaften

Uhr
Die amtierenden Kreismeisterinnen in der Dressur und im Springen mit Stefan Blanken, dem zweiten Vorsitzenden des Kreisreiterverbandes Bremervörde. Foto: ZZ/Harscher

Tarmstedt. Die Meister des Kreisreiterverbandes Bremervörde für 2018 stehen fest. Obwohl, in diesem Jahr kann man durchgehend von Kreismeisterinnen sprechen: Alle Titel im Springen und in der Dressur gingen in weibliche Hände. Einzig die Silbermedaille in der Kategorie Springen LK 1-4 holte sich mit Tim-Uwe Hoffmann vom Reitverein Zeven ein Mann. Gold schnappte sich hier Vereinskollegin Antonia Rössler mit „Flair“ und Bronze ging nach Sittensen zu Daniela Meyer mit ihrem Pferd „Kung Fu Panda.“

Im Springen in der Leistungsklasse 5 heißt die neue Kreismeisterin Catharina Persefone Martens vom Reitverein Zeven. Silber ging an die Zevenerin Jaqueline Lüders und ihr Pferd „Cho Oyu“ und Bronze gewann Nicole Bless vom Verein für Vielseitigkeitsreiterei Rüspel mit „Escothan“.

Kreismeisterin in der Gruppe Springen LK 6 wurde Laura-Marie Stelling (RV Sandbostel) mit „Urania“. Silber ging an Mara Purol (RV Selsingen) und „Destiny“ und Bronze an Larissa Poppe (RV Zeven) und „Soretto“.

Bei den Dressureiterinnen sicherte sich Maria von Helldorff (RV Zeven) mit „Nelson“ den Titel in der Leistungsklasse 1-4. Silber gewann die Tarmstedterin Vera Müller mit „Schönes Mädchen“ und Bronze ging an Kim-Franziska Hoops (RV Tarmstedt) mit „Sir Moritz“.

In der Dressur Leistungsklasse 5 belegte Nadine Adam (RV Sandbostel) mit „Quotenprinz“ Platz eins. Rang zwei ging an die Tarmstedterin Mariella Pahl mit „Ma’Caro“. Platz drei belegte Constanze Blanken (RV Tarmstedt) mit „Sandros Black Pearl“.

In der Gruppe Dressur Leistungsklasse 6 heißt die neue Kreismeisterin Maline Smilla Philipp vom Verein für Vielseitigkeitsreiterei Rüspel. Silber ging an Jasmin Fischer (Förderverein für Hippopädagogik) mit „His Diamond“ und Bronze an Luna-Marie Maaß (RV Zeven) mit „Kleiner Kaiser“. (ha)

Den kompletten Artikel können Sie in der gedruckten Ausgabe und im ePaper der BZ lesen.