Dienstag, 26. Oktober 2021

23-Jähriger gesteht die Tat

Die Sprengung eines Geldautomaten in Hesedorf ist womöglich die Tat eines 23-Jährigen aus dem Raum Bremervörde. Der Mann erschien am Sonntag auf der Bremervörder Wache und legte ein Geständnis ab.

Die Beamten staunten nicht schlecht, als sich der junge Mann auf der Wache meldete, um ein Geständnis zu machen: Er habe den Geldautomaten der Hesedorfer Sparkassen-SB-Filiale gesprengt, sagte der 23-Jährige über die Explosion, die in der Nacht zum Sonntag viele Hesedorfer aus dem Schlaf gerissen hatte. Wie berichtet, war bei der Sprengung des Geldautomaten ein Sachschaden in sechsstelliger Höhe verursacht worden; an das Geld gelangte der Täter jedoch nicht.

Es handele sich um einen Mann aus dem „Bereich Bremervörde“, wie Heiner van der Werp, Sprecher der Polizeiinspektion Rotenburg, auf BZ-Anfrage mitteilte.

Related Articles

Letzte Artikel