Samstag, 19. Juni 2021

Gnarrenburg: Zweitimpfung für 230 Über-80-Jährige

230 Menschen jenseits der 80 Jahre haben am Freitag in der Gnarrenburger Sporthalle ihre Zweitimpfung mit Corona-Impfstoff erhalten. Die Impfung wurde in Eigenregie von der Gemeinde organisiert.

Ob Verwaltung, Kita, Schulen, Klärwerk, Bauhof, Reinigungskräfte – die Corona-Krise stellt alle Bediensteten öffentlicher Verwaltungen vor große Herausforderungen mit Mehrbelastungen. Die SPD/WfB-Gruppe im Garrenburger Rat verteilte deshalb 150 kleine Präsente an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde Gnarrenburg – auch an das Rathausteam, das am Freitag in Eigenregie mit großem Engagement dafür sorgte, dass 230 über-80-jährige Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Gnarrenburg ihre Zweitimpfung in der Sporthalle am Brilliter Weg erhielten.

Es solle ein kleines Symbol großer Wertschätzung und ein Dankeschön sein, sagte Melanie Blank (SPD/WfB-Ratsgruppe), die bereits Anfang des Jahres die Initiative für die Dankeschönaktion ergriffen hatte, mit Blick auf die Fruchtaufstrich-Gläser aus heimischer Produktion. Seitens des SPD-Vorstands betonte Ralf Rimkus, dass die zahlreichen Corona-Schutzauflagen für Mitarbeiter der Gemeinde von der Verwaltung im Rathaus bis zu den Reinigungskräften, der Kitas, Schulen, des Klärwerks und des Bauhofes zu großen Mehrbelastungen geführt hätten, die es zu würdigen gelte.

Related Articles

Letzte Artikel