Samstag, 18. September 2021

Inzidenz im Landkreis sinkt

Die Corona-Infektionen im Kreis Rotenburg sind seit Donnerstag wieder rückläufig. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag bei 58. Weitere gute Nachricht: Der Kreis verteilt 220.000 Gesichtsmasken – kostenlos.

Der Bund hat entschieden, Kreisen und kreisfreien Städten mindestens 200 Millionen medizinische Gesichtsmasken unentgeltlich zur Verfügung zu stellen. Die Masken stammen aus einer Bundesbeschaffung. „Auch der Landkreis Rotenburg hat das Angebot genutzt und 220000 Masken bestellt, die nach Bevölkerungsanteil auf die Kommunen verteilt werden“, teilt die Kreisverwaltung mit. Kürzlich sind die zehn Euro-Paletten mit medizinischen Gesichtsmasken in der Feuerwehrtechnischen Zentrale eingetroffen. Die Kommunen konnten bis einschließlich gestern ihren jeweiligen Anteil abholen in eigener Zuständigkeit und Verantwortung verteilen.

„Die Masken sind qualitätsgeprüft, stammen aus Bundesbeständen und werden unentgeltlich zur lokalen Verwendung zur Verfügung gestellt“, berichtet Christine Huchzermeier, Pressesprecherin des Landkreises. Ziel sei es, dass Angehörige der Verwaltung, die Feuerwehr oder andere Gruppen mit Unterstützungsbedarf das Material niedrigschwellig und bedarfsgerecht nutzen können.

„Wir befinden uns immer noch in einem kritischen Stadium der Pandemie, wie die aktuellen Zahlen im Landkreis zeigen. Auch nach einer Erkrankung oder Impfung müssen weiterhin Masken getragen werden, um die Menschen aus unserem Umfeld zu schützen. Deshalb haben wir die Chance genutzt und gerne das Angebot des Bundes angenommen“, erklärt Landrat Hermann Luttmann. „Die Kommunen schauen auf die Gegebenheiten vor Ort und entscheiden, an wen die Masken verteilt werden sollen. Damit ist sichergestellt, dass diese auch die richtigen Empfänger erreichen.“(bz)

Related Articles

Letzte Artikel