Samstag, 19. Juni 2021

Praxis-Team war ungeimpft

Das Personal in einer von einem Corona-Ausbruch betroffenen Zevener Arztpraxis war nicht geimpft. Das bestätigte der Allgemeinmediziner jetzt. Fünf von sieben Mitarbeitenden infizierten sich.

Rund 17000 Menschen stehen derzeit auf der Warteliste des Zevener Impfzentrums. Während anzunehmen ist, dass sie lieber heute als morgen das Vakzin injiziert bekommen möchten, hatte es das Team von Allgemeinmediziner Henk Seesink gar nicht eilig damit. „Wir sind keine erklärten Impfgegner, aber wir sind auch nicht überzeugt gewesen“, so Seesink. Deshalb hätten er und seine Mitarbeiterinnen anderen den Vortritt gelassen.

Mit erheblichen Folgen: Fünf Mitglieder des siebenköpfigen Teams steckten sich mit dem Coronavirus an. Eine der Angestellten lag zwischenzeitlich mit Covid-19 im Krankenhaus.

Auch ihr Chef war betroffen. Mittlerweile sei die Infektion überstanden, ein Test am Dienstag sei negativ ausgefallen, berichtet Seesink. Seine Quarantäne endet am heutigen Mittwoch. Donnerstag will er seine Praxis im Ulmenweg wieder aufschließen. „Mir geht es prima“, sagt er.

Ob das auch für die zehn Patienten gilt, deren Ansteckungen laut Gesundheitsamt mit dem Ausbruch in der Praxis zusammenhängen, weiß der Mediziner nicht. Ihm sei lediglich eine Frau bekannt, die positiv getestet wurde, nachdem sie bei ihm war. Wer das Virus ins Team getragen hat, sei unklar.

Er habe sich jedenfalls nichts vorzuwerfen, so Seesink. „Wir haben uns an alle Regeln gehalten, die gelten.“

Vorheriger ArtikelSieg für Harm Wiebusch
Nächster ArtikelPraxispersonal nicht geimpft

Related Articles

Letzte Artikel