Donnerstag, 05. August 2021

Segen für das CDU-Wahlprogramm

Stemmen. 114 von 114 Stimmen für den Vorsitzenden und null Diskussionsbedarf zum Programm für die Kreistagswahl: Die CDU hat auf ihrem Kreisparteitag in Stemmen Geschlossenheit demonstriert. Kritische Töne zielten nur in Richtung politischer Gegner – und mancher Parteifreunde auf der großen Politbühne.

Der Wahlerfolg von Sachsen-Anhalt kam offenbar zur rechten Zeit. Er hat der Partei geholfen, den Streit um den richtigen Kanzlerkandidaten und die Negativschlagzeilen zur Maskenaffäre ein Stück weit zu verdrängen. Dennoch wollte Marco Mohrmann beides nicht verschweigen. Nach der Wahl des neuen Bundesvorsitzenden hätte er sich „eine wesentlich deutlichere Positionierung“ in Sachen Kanzlerkandidatur gewünscht, so der Kreisvorsitzende in seinem Jahresbericht. Das hätte der Partei Verwerfungen und Austritte erspart.

Noch viel deutlicher wurde er mit Blick auf die Gier einiger Unionsabgeordneter: Das „unmoralische Verhalten einzelner“ sei unverzeihlich, schädlich und bodenlos arrogant. Erst recht in einer Zeit, in der Menschen auf vieles verzichten mussten, um ihre Gesundheit und/oder ihre Existenz bangten oder gar jemand betrauerten, den die Pandemie das Leben gekostet hat.

Related Articles

Letzte Artikel