Samstag, 27. November 2021

Kaiserwetter für Landesvater

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil und das Moor – das passt gut zusammen. Zum dritten Mal hat der Landesvater am Sonnabend Gnarrenburg und umzu besucht: Nach einem Zwischenstopp beim Modellprojekt zur Minderung der Treibhausgasemissionen auf Grünland in Augustendorf richtete er seinen Blick in die Vergangenheit: auf Moorkommissar Jürgen Christian Findorff (1720-1792), der die Region wie kein anderer geprägt hat.

Der Verein „Findorffs Erben“, Projektträger des Findorff-Jahres 2020/21, hatte den Landesvater und Schirmherr des Jubiläums-Jahres eingeladen.

Ob auf dem Wasser oder an Land vor Melchers uriger Hütte: Richard Henning, Vorsitzender des Karlshöfener Vereins, war sich mit Stephan Weil einig, dass mit der feierlichen Einfahrt der Torfkähne bei Kaiserwetter, einer kleinen Inszenierung zu Ehren Findorffs am Hammesteg und nicht zuletzt der Taufe eines neuen Torfkahns eine angemessene Würdigung des „Vaters aller Moorbauern“ gelungen ist.

Vorheriger Artikel4000 Euro für Tennisverein
Nächster ArtikelWeil würdigt Findorff

Related Articles

Letzte Artikel