Donnerstag, 05. August 2021

Jugendlicher tritt auf 41-Jährige ein

Am Mittwoch ist es in Bremervörde zu einem Angriff eines 16-Jährigen auf eine 41-jährige Frau gekommen. Für das Opfer wurde nach einem Fußtritt in den Unterleib der Rettungswagen gerufen.

Nach der BZ vorliegenden Informationen hatte ein 51-jähriger Autofahrer gegen 12 Uhr beobachtet, wie sich vor einer Blumenhandlung in der Neuen Straße zwei Jugendliche oder junge Erwachsene lautstark mit einer Frau stritten. „Einer der beiden riss Blumen aus einem Blumenkasten“, berichtete der Augenzeuge später der BZ. Er sei mit dem Auto einmal um den Block gefahren, um der Frau zu Hilfe zu eilen.

Als er eine Minute später wieder an Ort und Stelle eintraf, habe sich das Geschehen auf den Hof der Blumenhandlung verlagert. Er habe die Polizei alarmiert und sei aus dem Auto gesprungen, um die jungen Männer, die mittlerweile an der Frau herumzerrten, von ihrem Opfer zu trennen. Einer der beiden habe der Frau in diesem Moment mit voller Wucht in den Unterleib getreten.

Nach Auskunft der Polizei, die in Minuten vor Ort war, handelt es sich beim Haupttäter um einen 16-jährigen, polizeibekannten Jugendlichen. Der andere Mann ist 33 Jahre alt. Die Frau habe eine Behandlung im Rettungswagen abgelehnt, da sie sich nicht vor den männlichen Rettungskräften behandeln lassen wollte.

Gegenüber der BZ beklagte der 51-jährige Zeuge später die fehlende Zivilcourage der anderen Augenzeugen: „Man muss ja nicht körperlich eingreifen, wenn man Angst hat. Aber ein Anruf bei der Polizei ist doch wohl das Mindeste, was man in so einer Situation erwarten kann, statt einfach nur zuzuschauen.“

Related Articles

Letzte Artikel