Samstag, 25. September 2021

Zeven dominiert Spiel und Gegner

Karlshöfen. Am dritten Spieltag hat es den TSV Karlshöfen nun auch erwischt. Nach den beiden Auftakterfolgen musste sich das Kreisliga-Team am gestrigen Sonntag dem favorisierten TuS Zeven mit 1:4 geschlagen geben.

„Heute hatte unsere junge Truppe gegen die Zevener keine Chance“, musste TSV-Coach Florian Mahnken nach der Partie eingestehen. Die Grün-Weißen waren dem Kontrahenten schon frühzeitig in allen Belangen unterlegen und kamen während der gesamten 90 Minuten nie so recht in die Spur, um das Ruder herumreißen zu können. Zu groß war die spielerische Dominanz der TuSer. Sie attackierten schon in der gegnerischen Hälfte und dämmten somit das Karlshöfener Aufbauspiel ein. Während das Leder bei den Gästen, die in Ole Lemmermann ihren herausragenden Akteur hatte, gekonnt durch die Reihen lief, waren die Hausherren zumeist damit beschäftigt, das eigene Gehäuse sauber zu halten.

Doch irgendwann war der Bann gebrochen und die TuSer nutzten von ihren zahlreichen Gelegenheiten zwei Chancen zur 2:0-Halbzeitführung. Torschützen nach sehenswerten Kombinationen waren Jonas Hotsch und Toni Schulz.

Im zweiten Abschnitt präsentierten sich die Gastgeber etwas geordneter und gestalteten die Szenerie offener. Trotzdem blieben die Gäste weiter tonangebend, nutzten weitere Möglichkeiten und bauten das Ergebnis durch die Treffer von Lemmermann und Mindermann auf 0:4 aus. Dem heimischen TSV sollte aber zumindest noch der Ehrentreffer gelingen. Michel Stolzenberg überwand in der 79. Minute den gegnerischen Keeper mit einem 30-Meter-Schuss zum 1:4-Endstand. (tk)

Related Articles

Letzte Artikel