Dienstag, 26. Oktober 2021

SV Anderlingen müht sich zum Sieg

ANDERLINGEN. Das war kein Spiel für schwache Nerven. Die Kreisliga-Partie zwischen dem SV Anderlingen und dem Rotenburger SV endete nach 90 sehr emotional geführten Minuten mit einem 2:1-Sieg für die Heimelf. Der SV setzt sich nach diesem Erfolg an die Tabellenspitze.

„Ich bin stolz auf meine junge Truppe, dass sie gegen diesen stark auftrumpfenden Gegner gewonnen hat“, sagte SV-Trainer Tomas Meyer nach der Begegnung. Seine Elf musste von Anfang an alles in die Waagschale legen, um gegen die technisch versierten Gäste zu bestehen. Mit aggressivem Pressing versuchte der Gast die Bälle zu erobern und die Grün-Weißen unter Druck zu setzen. Doch der SV Anderlingen hielt dagegen, verpasste aber in der 15. Minute durch Andre Steffens die Führung, der beim Strafstoß nur den Pfosten traf.

Müller schlitzohrig

Das Match wurde zusehends intensiver geführt und steigerte sich, als die Gäste in der 27. Minute einen Freistoß bekamen. Als SV-Keeper Arne Treu noch seine Mauer postierte, traf Michel Müller schlitzohrig zum 0:1 in die Maschen. Der Treffer zählte und fortan wurden die Gemütslage bei den 22 Akteuren immer prickelnder. Doch die Hausherren behielten kühlen Kopf und erzielten durch einen Freistoß von Andre Steffens das 1:1 (30.). Einen weiteren Treffer verhinderte der RSV-Torhüter, der einen von Phil Steffens geschossenen Weitschuss um das Gestänge lenkte.

Nach der Pause ging es munter weiter. Die Gäste versuchten durch vehementes Pressing, den SV in deren Hälfte einzuschnüren und verursachten beinah bei jeder Szene großes Theater, das auch nicht spurlos an den SVern vorbei ging. Das Match wog ständig hin und her und stand auf der Kippe. Niels Burfeindt gelang dann in der 58. Minute das 2:1 für die Gastgeber, die im Anschluss tiefer standen und sich auf Torsicherung beschränkten.

Heimspiel gegen Gnarrenburg

Die Kreisstädter brachen durch einige Einwechselungen noch frische Kräfte ins Spiel, konnten trotz spielerischer Vorteile aber kein Tor mehr erzielen, da SV-Keeper Arne Treu einen guten Tag erwischte und alle Chancen vereitelte. So blieb es bis zum Abpfiff des sehr aufregenden Schlagabtausches beim knappen Erfolg für den SV Anderlingen, der am kommenden Sonntag gegen den TSV Gnarrenburg ein weiteres Heimspiel bestreitet. (tk)

Related Articles

Letzte Artikel