Dienstag, 26. Oktober 2021

Beste Stimmung mit vier Bands

Vier regionale Bands am Freitagabend, Party und Public Viewing am Sonnabend: Das Open Air am Gnarrenburger „MeynHouse“ hat nach langer Corona-Pause mal wieder richtig zum Feiern eingeladen.

Als Freitagnacht um kurz vor 1 Uhr die Rock-Cover-Band Six Tons „Ich will zurück nach Westerland“ anstimmte, wünschte sich womöglich der ein oder andere Gnarrenburger auch an den ruhigen Nordseestrand. Die Musikanlage des kleinen Open-Air-Festivals hatte ordentlich Wumms und so bekam gleich der halbe Ort etwas von der Veranstaltung mit.

Die Feiernden vor Ort freuten sich über das tolle Partyangebot nach langer Zeit. „Wir haben das hier innerhalb von drei Wochen auf die Beine gestellt. Musiker Manuel Wintjen hatte die Idee und dann ging alles ganz schnell“, freute sich Wirtin Heike Meyn über die Möglichkeit, dank vergleichsweise niedriger Corona-Zahlen, solch ein Open Air veranstalten zu können. Veranstaltungstechniker Andre Wollenberg brachte das Equipment mit und die Bands ihre Instrumente. Mit gefühlvollem deutschen Pop-Punk startete die Gnarrenburger Band Espinosa das Musikprogramm. Viele Gäste hielt es da nicht lange auf den Bänken und vor der Bühne wurde es voll. Beste Rockmusik lieferte anschließend die Band Bukow. Härtere Klänge gab es von der Hardrock-Band Pure Tonic zu hören.

Mit Rock-Coversongs von Bands wie Pearl Jam, Green Day oder Van Halen spielte sich die Bremerhavener Band Six Tons in die Herzen der Fans. Eine Zugabe um Punkt 1 Uhr gab es noch, dann musste es leise sein. Die Besucherinnen und Besucher waren begeistert. „Hoffentlich gibt es das jetzt öfter hier. Endlich mal wieder was los“, so einige Frauen aus Brillit, die ausgelassen feierten. Die Einnahmen werden anteilig an Gnarrenburgs Flutopfer-Hilfe gespendet.

Related Articles

Letzte Artikel