Dienstag, 26. Oktober 2021

„Das ist ein stetiger Prozess“

Seit Ende 2019 ist Katja Weße die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises. Jetzt hat sie ihren ersten Bericht zur Umsetzung des Gleichstellungsplans abgegeben. In einem Interview spricht sie über ihre Ziele, Wünsche und die bisherigen Ergebnisse ihrer Arbeit.

In Sachen Geschlechtergerechtigkeit sei die Landkreisverwaltung gut aufgestellt und habe ein gutes Konzept. Viele Maßnahmen aus dem Gleichstellungsplan würden gezielt um. „Als ein positives Beispiel zu nennen ist, dass wir ein relativ ausgeglichenes Verhältnis zwischen Männern und Frauen haben. Mitunter müssen wir aber darauf achten, dass es nicht zu einer Unterrepäsentanz der Männer in einigen Bereichen kommt“, so Weße.

Related Articles

Letzte Artikel