Mittwoch, 08. Dezember 2021

Pedalritter für guten Zweck

Von Bayern nach Bremervörde in sechs Tagen? Per Rad ein echter Ritt! Roland Woitsch stellt sich der Aufgabe. Am Sonnabend will er ankommen und unterwegs viel Geld für die Fluthilfe im Ahrtal sammeln.

Wenn alles so klappt, wie er sich das vorgestellt hat, wird Woitsch am Samstagabend das Ortsschild von Bremervörde passieren. Am Montagmorgen ist der Musiker in seinem Heimatort Hepberg im Landkreis Eichstätt aufgebrochen. Auf dem Weg in den Norden möchte der Musiker mit seiner Gitarre Spenden fürs Ahrtal sammeln und so den Wiederaufbau unterstützen.

Woitsch selber nennt sein Projekt eine „Radlwalz“ – nach Vorbild der Zimmermänner. Denn das besondere an einer Walz ist, dass man sich das Geld verdienen muss. Dass er das kann, hat er bereits vor einigen Jahren eindrucksvoll bewiesen, als er sich auf die Walz nach Wien begab. Nun soll es in den Norden gehen. Warum ausgerechnet nach Bremervörde? In der Ostestadt wolle er „Freunde zu einem Jubiläum überraschen“, sagt er.

Related Articles

Letzte Artikel