Mittwoch, 08. Dezember 2021

Fußballtalente werden „gefördert und gefordert“

Hesedorf. Trainieren wie die „Königlichen“, allerdings nicht bei Kaiserwetter: Das stand in der vergangenen Woche für 24 junge Teilnehmer der Real Madrid Fußballschule in Hesedorf auf dem Programm. Doch auch durch viel Wind und Regen ließen sich die Kinder und Jugendlichen den Spaß nicht verderben. Im Gegenteil: Am Donnerstag nutzten sie die Gelegenheit und bewiesen, dass sie – und das im wahrsten Sinne des Wortes – alle im Sturm spielen können.

Doch Spaß beiseite: Das Fußballcamp von Real Madrid fand bereits zum vierten Mal in Hesedorf statt. Wie schon in den vergangenen drei Jahren sorgte Jens Meyer für die Organisation und und wurde dabei von seiner Frau Ulrike unterstützt. Sie beköstigte die Fußballkids, die größtenteils aus der näheren Umgebung kamen, aber auch aus Stade oder Bremerhaven, im Vereinsheim des MTV Hesedorf im örtlichen „Sprakelpark“.

Mit 24 Teilnehmern ist das fünftägige Fußballcamp kleiner als bei anderen Anbietern. Das bringe aber den Vorteil, „dass wir so noch intensiver auf die Kinder eingehen können“, sagte Campleiter Sammy Selcuk, der die Jungen und Mädchen gemeinsam mit Mauro Alcaraz, Torwart beim Hamburger Oberligisten FC Süderelbe, nach den genauen Vorgaben der „La Cantera“, der Jugendakademie von Real Madrid, trainierte.

Das Duo verstand es, die Kids zu motivieren, zu fördern und zu fordern. Neben den sportlichen Fähigkeiten liege der Fokus auf der Persönlichkeitsentwicklung der Jugendlichen, erläuterte Selcuk. Von Montag bis einschließlich Freitag standen zehn Trainingseinheiten auf dem Programm. Die Teilnehmer wurden dafür mit einem kompletten Trikot-Set sowie Trainingsball ausgestattet und am Ende mit einem Abschlussdiplom ausgezeichnet.

Selkuc, der in Hamburg als Jugendtrainer beim HSV und FC St. Pauli aktiv war und derzeit Koordinator beim FC Süderelbe ist, ehrte zum Abschluss des Camps am Freitag drei Spieler besonders; zwei für ihre sportlichen Leistungen: Hennes Büttelmann (JSG Biber) und Jarne Dammann (VfL Güldenstern Stade) als beste Spieler haben nun die Chance, sich für ein einwöchiges Camp in der spanisches Hauptstadt zu qualifizieren. Die Auszeichnung „Best Teamplayer“ verdiente sich Isabel Knaus aus Hesedorf.

Related Articles

Letzte Artikel