Mittwoch, 08. Dezember 2021

Selsingen baut Punktepolster aus

Selsingen. Die Fußballer des MTSV Selsingen haben den Kontostand ausgebaut. Der Bezirksligist setzte sich gestern im Sechs-Punkte-Spiel gegen Langwedel-Völkersen mit 3:0 durch und verbesserte damit seine Chancen auf den Klassenerhalt. Trainer Daniel Ariens war erleichtert. Frust hingegen bei den Gästen, die nicht nur das Spiel, sondern mit Gelb-Rot auch ihren Abwehrspieler Justin Gericke verloren.

„Diese drei Punkte waren noch einmal ganz wichtig. Jetzt gehen wir mit einem vernünftigen Punktepolster in die Abstiegsrunde“, freute sich der MTSV-Trainer nach dem Abpfiff. 15 Zähler würde Selsingen nach aktuellem Stand mit in die Frühjahrsrunde nehmen, in der es ab Ende März um den Klassenerhalt geht.

Dass die Rot-Weißen gestern mit einem glatten 3:0-Sieg ihren fünften Saisonerfolg feiern durften, deutete sich allerdings zunächst nicht an. Langwedel-Völkersen hatte in der ersten Halbzeit nicht nur mehr Ballbesitz, sondern auch die klareren Chancen. Zweimal musste Keeper Patrick Ehlers, dessen Einsatz vor der Partie noch ungewiss war, in höchster Not retten. In der 30. Minute parierte er klasse gegen Artur Pfannenstil und Ben Röder, fünf Minuten später setzte Röder den Ball aus kurzer Distanz über den Kasten.

Besser machte es der MTSV. Nach einem Ballverlust der Gäste im Spielaufbau landete die Kugel in der 42. Minute bei Lukas Schotman, der von halblinker Position aus 14 Metern ins obere Eck zum zu diesem Zeitpunkt überraschenden 1:0 traf. Trotz der eher glücklichen Pausenführung war Trainer Ariens mit dem Auftritt zufrieden. Seine Mannschaft habe die taktische Marschroute gut umgesetzt.

Auch nach dem Wechsel tat sich zunächst vor den Toren nicht viel. Die Partie auf dem teils sehr rutschigen Platz lebte von Einsatz und Kampf, nahm dann aber nach etwas mehr als einer Stunde noch einmal Fahrt auf. Dazu trug auch Langwedels Justin Gericke bei, der Glück hatte, dass der nicht immer souverän wirkende Schiedsrichter Lukas Höft in der 63. Minute eine Tätlichkeit gegen Kevin Brünjes offenbar nicht richtig gesehen hatte und nur Gelb-Rot statt Rot zückte. Brünjes, der an der Rudelbildung nicht ganz unbeteiligt war, sah ebenfalls gelb und fehlt am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen den TV Sottrum.

Selsingen konnte die Überzahl zunächst noch nicht entscheidend nutzen. Trainer Ariens bemängelte hinterher denn auch das Konterspiel seines Teams. „Da müssen wir den Sack früher zumachen“, meinte der Coach. So mussten die MTSV-Fans bis in die Schlussphase zittern. In der 83. Minute besorgte schließlich Fabian Wodke das 2:0 mit einem satten Schuss ins lange Eck. Zwei Minuten später wurde er nach Konter von Gästekeeper Milan Heitmann im Strafraum von den Beinen geholt. Der in der 66. Minute eingewechselte Carsten Müller verwandelte den fälligen Elfer souverän zum 3:0-Endstand.

Related Articles

Letzte Artikel