Mittwoch, 08. Dezember 2021

TSV Karlshöfen bringt 2:0-Führung nicht ins Ziel

KARLSHÖFEN. Diesen Ausgang hatten die Karlshöfener Fußballer am gestrigen Sonntag nicht verdient. Nach sehr gefälligem Auftritt und einer 2:0-Führung gaben sie den Sieg in der Schlussphase noch aus der Hand und verloren das Match gegen den TV Stemmen noch mit 2:3 Toren. In der Kreisliga-Tabelle bleiben die TSVer bei acht Zählern aus elf Begegnungen weiterhin als Vorletzter im Keller.

„Meine Mannschaft hat heute über 70 Minuten richtig guten Fußball gespielt. Es ist wirklich sehr ärgerlich, dass wir durch individuelle Fehler zum Schluss mit leeren Händen dastehen und mit hängenden Köpfen den Platz verlassen müssen“, bilanzierte der enttäuschte Karlshöfener Trainer Florian Mahnken kurz nach dem Spiel.

Seine Elf präsentierte sich im ersten Abschnitt sehr kompakt und ließ dem favorisierten Kontrahenten aus Stemmen nur wenige Räume, um sich in Szenen zu bringen. Wenn dann doch einmal, so ging es beim TV über die schnelle rechte Seite in Richtung Karlshöfener Strafraum. So gelangen den Gästen auch nur zwei ernsthafte Fernschüsse, die von der heimischen Abwehr aber sicher entschärft wurden.

Im zweiten Abschnitt wurde die Partie dann wesentlich munterer. Der Heimverein forcierte seine Angriffsbemühungen und tauchte nun des Öfteren vor dem gegnerischen Gehäuse auf. Das fällige 1:0 gelang Jan-Niklas Prigge in der 51. Minute, als er eine Vorlage von Michel Stolzenberg einnetzte. Die Grün-Weißen waren auf einem guten Weg und legten in der 69. Minute zum 2:0 nach, nachdem Alexander Hilken das Leder nach einer Ecke über die Linie bugsierte. Als aber nur zwei Minuten später der TV Stemmen durch Douglas Grun zum 1:2-Anschlusstreffer traf, bekam das vorher so disziplinierte Spiel der Platzherren einen Knacks. Die Gäste witterten nun plötzlich ihre Chance und agierten mutiger im Vorwärtsgang. In der 83. Minute erzielte Stemmens Hannes Bellmann aus dem Gewühl heraus den 2:2-Ausgleich. Beide Teams spielten fortan auf Sieg und legten noch einmal alles in die Waagschale. Das Glück stand hierbei den Gästen zur Seite, die eine Minute vor Spielende (89.) durch einen abgefälschten Fernschuss zum schmeichelhaften 3:2-Erfolg kamen. (tk)

Related Articles

Letzte Artikel