Sonntag, 23. Januar 2022

Adventszeit ist Spendenzeit

BREMERVÖRDE. Adventszeit ist Spendenzeit. In Bremervörde und den umliegenden Gemeinden sammeln der Verein „Tandem – Soziale Teilhabe gestalten“, das Diakonische Werk und der Kinderschutzbund Bremervörde wieder Geld für Kinder aus einkommensschwachen Familien.

Armut belastet den Alltag von mehr als einem Fünftel aller Kinder in Deutschland. 21,3 Prozent beziehungsweise 2,8 Millionen Kinder und Jugendliche unter 18 sind oft über viele Jahre von Armut betroffen. Experten gehen davon aus, dass die Corona-Pandemie das Problem eher noch verschärft hat, weil die Eltern von benachteiligten Kindern häufiger in Teilzeit arbeiteten oder als Minijobber zu den Gruppen gehörten, die in der Krise als erste ihre Jobs verloren beziehungsweise nur wenig oder gar kein Kurzarbeitergeld erhalten hätten: Zu diesem Ergebnis kam die Bertelsmann-Stiftung im Juli dieses Jahres in einer Studie. Demnach ist Kinderarmut „ein ungelöstes strukturelles Problem in Deutschland“, verbunden mit erheblichen Folgen für das Aufwachsen, das Wohlbefinden, die Bildung und die Zukunftschancen der Kinder.

Vor diesem Hintergrund starten der Verein „Tandem – Soziale Teilhabe gestalten“, das Diakonische Werk des Kirchenkreises Bremervörde-Zeven und der Bremervörder Kinderschutzbund mit Unterstützung der BREMERVÖRDER ZEITUNG ihre jährlich im Advent stattfindende Spendenaktion „Ratzefummel“. Bis zum 6. Januar, dem Dreikönigstag, sammeln die drei langjährigen Kooperationspartner wieder Geld für Kinder aus einkommensschwachen Familien. Die Spendendosen wurden zum gestrigen ersten Advent an Geschäfte, Arztpraxen und Institutionen in Bremervörde und den umliegenden Gemeinden verteilt.

Related Articles

Letzte Artikel