Donnerstag, 29. September 2022

MTSV-Notbesetzung schlägt sich wacker

Riede. 1:2 verloren und dennoch war die Laune gut beim MTSV Selsingen. „Wenn man bedenkt, dass wir mit absolutem Notkader losgefahren sind, können wir mit der Leistung absolut zufrieden sein“, sagte Trainer Daniel Ariens nach der Niederlage beim MTV Riede. Die Jahres-Auftaktpartie der Fußball-Bezirksliga hat ohnehin nur statistischen Wert und keine Auswirkungen auf den weiteren Verlauf der Saison. Selsingen spielt in der Abstiegsrunde, Riede um die Meisterschaft.

Als am Freitag durchsickerte, dass die Partie trotz schlechter Platzverhältnisse tatsächlich stattfinden würde, hatte Selsingens Coach gerade mal elf Spieler zur Verfügung. Er bediente sich in der zweiten Mannschaft und bei den Altherren. In der Schlussphase stand sogar Stammtorhüter Patrick Ehlers als Feldspieler in der Offensive auf dem Platz. In der Startelf hatte Ariens diesmal Reservekeeper André Borchers aufgeboten. „Ein kleines Dankeschön, weil er bei jedem Training dabei ist. Er hat ein Bombenspiel gemacht“, so der Coach zu dieser Personalie. Borchers hatte dann auch großen Anteil, dass die Selsinger nur knapp verloren.

Dabei wäre der MTSV beim neuen Tabellenzweiten sogar fast in Führung gegangen. In der 8. Minute landete ein Schuss von Hannes Bars an der Unterkante der Latte. Auf der anderen Seite nutzte der Favorit seine erste gute Gelegenheit vier Minuten später prompt zum 1:0. Nach einem sehenswerten Angriff über Außen vollendete Jarno Blicker das Zuspiel in den Fünfmeterraum zur Pausenführung. Eine weitere Großchance kurz vor dem Wechsel ließ Riede dann liegen.

Die beste Gelegenheit zum Ausgleich hatte nach 75 Minuten Carsten Müller. Sein Freistoß wurde von Keeper Eichhorn pariert, der Ball lag anschließend einschussbereit kurz vor der Linie, ein Rieder Abwehrspieler konnte die Situation aber gerade noch bereinigen. In der 80. Minute war dann MTSV-Keeper Borchers machtlos, als die Gastgeber durch einen Kopfballtreffer von Marc Lindenberg zur Vorentscheidung kamen. Den Schlusspunkt setzte in der 83. Minute Julian Burfeind. Er spitzelte den Ball nach Eckstoß von Christoph Martens zum 1:2 aus Selsinger Sicht über die Linie.

Der MTSV-Coach schaut jetzt trotz der Niederlage optimistisch aufs nächste Wochenende und die mit Blick auf die im März beginnende Abstiegsrunde wichtige Partie beim TSV Achim. „Da kehren dann etliche Stammspieler zurück“, so Daniel Ariens. (mib).

Related Articles

Letzte Artikel