Samstag, 28. Mai 2022

Thema aktueller denn je

Sandbostel. „Frieden“ und „Freiheit“ sind Schlagworte, die uns tagtäglich begleiten – aktuelles Beispiel: der Ukraine-Konflikt. Dass sie nicht nur Themen der „Weltbühne“ sind, sondern auch das persönliche Leben jedes Menschen berühren, zeigen Michael Freitag-Parey, Friedenspädagoge in der Gedenkstätte Lager Sandbostel, und seine Mit-Autorinnen und -Autoren aus Friedenspädagogik, Kirche und Schule jetzt mit 110 Denkanstößen auf. Unter dem Titel „gewagt“ haben sie eine pädagogische „Werkzeug“-Box zu den Themen Frieden und Freiheit konzipiert und herausgebracht.

„Frieden und Freiheit sind Prozesse der Verständigung“, erklärt Michael Freitag-Parey. „Wir verlieren sie jeden Tag, wenn wir Menschen aus dem Weg gehen oder sie bewusst übersehen. Wir bauen sie jeden Tag auf, wo Begegnung zwischen Fremden gelingt und die Freiheit anderer Menschen geachtet wird.“

Aber wie gelingt das im richtigen Leben? Genau diese Frage hat die sieben Autorinnen und Autoren des Projektes mehr als zwölf Monate bewegt. Ihr Ziel: einen alltagstauglichen Werkzeugkasten zu diesen beiden Themen, Frieden und Freiheit, zu erarbeiten, um sie „auf laut“ zu stellen. Die Box enthält 110 Impulse; Karten, die in sechs Kategorien unterteilt, auf sehr unterschiedliche Weise Zugang zum Thema bieten: „Friede und Freiheit – in dir, in aller Welt, in Bildern, in Geschichten, in Rätseln, in Aktionen“.

Spiel, Aktion und Quiz

Related Articles

Letzte Artikel