Samstag, 28. Mai 2022

Selsingen holt Punkt im Landkreis-Duell

SELSINGEN. Auch wenn der MTSV Selsingen beim gestrigen Start in die Abstiegsrunde drei Punkte hätte gut gebrauchen können, waren die Bezirksligafußballer nach einem torlosen Remis gegen den VfL Visselhövede zufrieden. Man habe immerhin gegen einer der stärksten Gegner gepunktet.

Zum Auftakt musste der MTSV auf seinen Chefcoach Daniel Ariens verzichten. Als Vertreter fungierten die Spieler Patrik Ehlers, Hanke Wehber und Carsten Müller sowie der aus dem Reserveteam aufgerückte Co-Trainer André Schmidt, der sich nach dem Abpfiff beim „neuen Stab“ ausdrücklich bedankte und dies nicht weniger bei der Mannschaft, die es den Verantwortlichen sehr leicht gemacht habe. Hinzu kam die sportliche Leistung, die mit einem redlich verdienten Punkt worden sei. Das hob Schmidt ebenso hervor.

Es entwickelte sich eine sehr intensive Partie, in der Visselhövede seine spielerische Klasse zunächst deutlich machte und die besseren Chancen verbuchte. Selsingen ließ sich aber nicht aus der Bahn werfen. Das Heimteam hielt geschlossen dagegen und das Gehäuse auch dank des erneut sehr sicheren Keepers Patrik Ehlers, der am Freitag seine langjährige Freundin Larissa Heins geheiratet hatte, sauber. Mit etwas Glück hätte der Heimverein zur Pause sogar in Führung liegen können, denn nach einem Freistoß von Carsten Müller (40.) und Unterlaufen des Keepers gelangte das Leder plötzlich zu Fabian Wodke, der dieses aber am langen Toreck nur ans Gestänge lenkte. Den Abpraller konnten die Hausherren ebenfalls nicht nutzen.

Kaum weniger interessant verlief der zweite Durchgang. Visselhövede blieb am Drücker, dies jedoch etwas weniger schwungvoll und wurde mit zunehmender Spieldauer aufgrund der fehlenden Torerfolge nervöser, während die Selsinger nun defensiver noch stabiler auftraten und weiterhin den ganzen Einsatz in die Waagschale warfen. Außerdem bekamen die Hausherren durch das häufiger unüberlegte Anrennen des VfL mehr Freiraum, bei dem sich gute Kontermöglichkeiten ergaben. Zu einem Treffer sollte es aber auch für den vermeintlichen Außenseiter weiterhin nicht reichen. Das Heimteam verbuchte lediglich noch einige Freistöße sowie eine richtig gute Torchance, die aber von Lukas Schotman (71.) ebenfalls vergeben wurde. Das torlose Endergebnis verbuchte Selsingen wie schon erwähnt als Erfolg und auch Mutmacher für das nächste Spiel am Sonntag beim SV Pennigbüttel.

MTSV Selsingen: Patrik Ehlers – Julius Zeuschner, Matthias Augustin, Julian Burfeind, Tim Viebrock, Maximilian Wilshusen, Hanke Wehber (85. Hannes Bars), Fabian Wodke (90. Kevin Knubben), Carsten Müller, Lukas Schotman (73. Jemuel Garcia-Neumann), Marek Schotman. (db)

Related Articles

Letzte Artikel