Mittwoch, 25. Mai 2022

Pony in Langenhausen getötet

Der Verdacht liegt wohl nahe: In der Nacht zum Montag ist auf einem Hof in Langenhausen ein Pony gerissen worden. Die Besitzer gehen davon aus, dass es sich um einen Wolfsriss handelt.

„Wolfssichtungen gab es hier schon öfter: Aber jetzt ist es passiert. Es war mit Sicherheit ein Wolf“, sagt Landwirt Hans Kück. „Wie soll man so etwas den Kindern hier erklären“, zeigte sich Kück im Gespräch mit der BZ betroffen – auch mit Blick auf das „Bauernhof-Klassenzimmer-Projekt“ auf dem Milchhof Kück. Auch sein Sohn Bernd ist schockiert. Das sei eine neue Dimension, betont Bernd Kück. „Die Weide mit den Ponys befindet sich nur etwa 50 Meter vom Wohnhaus entfernt.“ Inzwischen sei auch schon von offizieller Seite bestätigt worden, dass es sich um einen Wolf beziehungsweise sogar um mehrere Wölfe handelt, teilte seine Tochter Marina Kück mit. (ts)

Related Articles

Letzte Artikel