Samstag, 28. Mai 2022

„Das gab es noch nie“

33 Jahre hat Johann Steinberg den Wasser- und Bodenverband Basdahl als Vorsitzender geführt. Jetzt ist der 70-Jährige mit viel Lob verabschiedet worden. Ehrenamtlich engagieren will er sich weiter.

„So eine lange Amtszeit hat vor ihm im ganzen Verbandsgebiet Obere Oste noch keiner geschafft. Das gab es noch nie“, betonte Geschäftsführer Wilhelm Meyer. Zu Steinbergs Nachfolger wurde Wilhelm Borgfeldt gewählt.

Johann Steinberg kennt jeden Graben im Basdahler Verbandsgebiet ganz genau. So hat er auch im vergangenen Jahr die Grabenschau gemeinsam mit Ausschussmitglied Stefan Kück absolviert. Coronabedingt nur zu zweit. „Im nächsten Winter soll die Schau wieder in größerer Runde stattfinden“, beschlossen die Versammlungsteilnehmer im „Kluster Hof“. Die Versammlung sprach sich ebenfalls dafür aus, für die nächste Grabenräumung den Bauhof des Unterhaltungsverbandes Obere Oste zu beauftragen. „Die Firma, die es das letztes Mal gemacht hat, hat das leider nicht gut erledigt. Jetzt sollten wir erfahrene Leute damit beauftragen“, erklärte Steinberg. Ungefähr 62 Cent pro Meter Graben werden dafür fällig. „Kommt auch auf den zukünftigen Dieselpreis an“, betonte Geschäftsführer Wilhelm Meyer.

Der Höhepunkt der Versammlung war der Tagesordnungspunkt Wahlen. Johann Steinberg wurde feierlich verabschiedet. Sein Stellvertreter Klaus Hildebrandt lobte das langjährige Engagement des 70-Jährigen. „Mit Fleiß hast du diese Aufgabe erfüllt. Eine Ära geht nun zu Ende“, meinte Hildebrandt dankbar. Der 52-jährige Landwirt Wilhelm Borgfeldt wurde am Donnerstag zu Steinbergs Nachfolger bestimmt. Neu in den Vorstand wurde Andreas Hildebrandt gewählt. Heike Kornahrens ist nun weiteres Ausschussmitglied. Wilhelm Pape scheidet als stellvertretendes Vorstandsmitglied aus.

„Ich könnte mir vorstellen, noch fünf Jahre als stellvertretendes Vorstandsmitglied dabei zu sein. Auch weil einige Themen noch nicht vollständig erledigt sind“, erklärte Johann Steinberg, der daraufhin Papes Posten im Vorstand einstimmig übernahm. „Toll, dass wir dich weiter als erfahrenen Ansprechpartner dabei haben“, waren sich die Versammlungsteilnehmer unisono einig. Mit einem gemeinsamen Essen endete die Versammlung. (bp)

Related Articles

Letzte Artikel