Dienstag, 05. Juli 2022

Kreis stellt digitalen Integrationshelfer vor

Die mehrsprachige App und Webseite Integreat unterstützt Migranten, sich über lokale Angebote und Anlaufstellen im Kreis Rotenburg zu informieren. Die Inhalte sind nun auch auf Ukrainisch verfügbar.

„Immer mehr Geflüchtete aus der Ukraine kommen im Landkreis an und sollen schnellstmöglich auf für sie wichtige Informationen aus der Region zugreifen können. Daher sind die Inhalte der Integreat-Plattform jetzt auch auf Ukrainisch verfügbar.“ Zudem sei die App um Informationen ergänzt worden, die insbesondere für ukrainische Geflüchtete eine Rolle spielten. Nutzer finden Hinweise zur Registrierung, wichtige Kontakte und Hotlines sowie Antworten auf Fragen, die mit der Einreise und einem Aufenthalt in Deutschland verbunden sind.

Der Landkreis nutzt Integreat seit 2018, um Zugewanderte in ihrer Herkunftssprache über Wissenswertes in der Region zu informieren. Wie finde ich eine Arbeitsstelle? Ab wann ist mein Kind schulpflichtig? Welche Behörde ist für mich zuständig? Diese und andere Fragen werden mit Hilfe der App beantwortet. Die Informationsversorgung der Migranten entlaste die hauptamtlichen Stellen, die sich stattdessen auf detailliertere Beratungsgespräche konzentrieren könnten, erklärt Huchzermeier.

Die kostenfreie Online-Plattform Integreat helfe Zugewanderten, in Deutschland anzukommen. Sie unterstütze Kommunen bei der Digitalisierung und mache lokale Angebote für alle Bürgerinnen und Bürger mehrsprachig sichtbar und auffindbar.

Die Plattform besteht aus einer Webseite, die via integreat.app aufgerufen werden kann, und einer kostenlosen Android- sowie einer iOS-App, die offline genutzt werden können. Darüber hinaus zeigt Integreat über Schnittstellen zur IHK und HWK regionale Stellenangebote an.

Zurzeit wird Integreat von knapp 80 Kommunen deutschlandweit eingesetzt. (bz/fs)

Related Articles

Letzte Artikel