Mittwoch, 10. August 2022

Sommerkonzert wärmt die Herzen

Bremervörde. Einen grandiosen Konzertabend haben rund 250 Besucher am Freitag in Bremervörde erlebt. Im Rahmen des „Kultursommers“ spielte die Junge Philharmonie Köln (JPK) unter der bewährten Leitung von Volker Hartung auf der Seebühne am Vörder See. Das Programm reichte vom Barock bis zur Berliner Filmmusik der goldenen zwanziger Jahre.

Zum 27. Mal ist Dirigent Volker Hartung mit erstklassigen jungen Musikerinnen und Musikern nach Bremervörde gereist, um die hiesige Fangemeinde glücklich zu machen. Die Künstler kommen aus Korea, der Ukraine, Spanien, Kasachstan, Norwegen und Deutschland. Von zehn geplanten Sommerkonzerten der JPK sind wegen der Corona-Pandemie neun wieder abgesagt worden. Für Künstler und Kulturschaffende eine schwere Zeit.

In Bremervörde haben die Natur- und Erlebnispark GmbH, der Verein Tandem und die Bremervörder Beschäftigungsgesellschaft alle Vorbereitungen für einen perfekten Abend getroffen, nur am Wetter lässt sich nichts drehen. Den herbstlichen Temperaturen trotzen die Gäste des Sommerkonzertes mit Anoraks und Wollschals. Die Herzen erwärmt die Musik. Das international besetzte Ensemble spielt in kleinerer Besetzung, als es das Publikum gewohnt ist. Neben Henry Purcell, Mozart und Tschaikowsky stehen diesmal auch „beswingte“ Revue- und Filmmusiken auf dem Programm.

Related Articles

Letzte Artikel