Mittwoch, 10. August 2022

Asphaltarbeiten und Vollsperrungen im Stadtgebiet

Im Auftrag der Verwaltung werden in der kommenden Woche diverse Asphaltierungsarbeiten in Bremervörde durchgeführt. Straßen müssen kurzfristig voll gesperrt werden. Das hat Folgen für die Anwohner.

Die Bauarbeiten beginnen am Montag, 8. August, und sollen in den einzelnen Abschnitten jeweils nur wenige Tage dauern. Die Arbeiten erfolgen unter Vollsperrung, sodass einige Grundstücke zeitweise mit Fahrzeugen nicht erreichbar sein werden. „Die betroffenen Anlieger sind informiert“, teilt die Stadtverwaltung mit.

Saniert wird ab Montag, 8. August, bis Mittwoch, 10. August, die Fahrbahn der Zeppelinstraße (Ost- und Westseite). Während der Bauzeit wird auch die Nordumfahrung zwischen Waldstraße (K 105) und Wesermünder Straße (B 71/74) für den Durchgangsverkehr gesperrt. Die von der Sperrung betroffenen Betriebe haben trotz der Bauarbeiten geöffnet und bleiben fußläufig erreichbar. Die angrenzenden Betriebe zur Nordumfahrung (Gutenbergstraße) seien auch anfahrbar. So weit wie möglich, versuchen die Betriebe an der Zeppelinstraße, ebenfalls über Privat- bzw. Nachbarflächen eine Zufahrt zu ermöglichen. „Achten Sie dazu auf entsprechende Beschilderungen der Betriebe oder fragen Sie dort telefonisch nach“, appelliert der Landkreis an Bürgerinnen und Bürger. Am Oereler Kanal wird der Geh- und Radweg (zwischen Joseph-Salomon-Straße und Umgehungsstraße) vom 8. bis 12. August saniert. Der Geh- und Radweg wird während der Bauzeit voll gesperrt. Davon betroffen ist auch die Zuwegung vom Wendeplatz in der Heinrich-Zille-Straße. Der Wendeplatz in der Zille-Straße steht während der Bauarbeiten ebenfalls nur bedingt zur Verfügung. Die An- und Abfahrt der Baustellenfahrzeuge erfolgt weitestgehend über die K 125 (Westumgehung), wo die Einrichtung einer Lichtsignalanlage zur Verkehrsregelung vorgesehen ist.

Gearbeitet wird ebenfalls in Iselersheim und Ostendorf in der Zeit vom 10. bis 12. sowie vom 15. bis 19. August. Vom 10. bis 12. führt Matthäi auf der Iseler Straße von Haus-Nr. 40 bis 68 und im Fleetweg (Kreuzung Iseler Straße und Wegeeinmündung Kreisgrenze Richtung Schiffsstelle) Asphaltierungsarbeiten durch. Die gesamte Straße und der Fleetweg sind während dieses Zeitraumes voll für den Durchgangsverkehr gesperrt. Ein Busverkehr kann nicht erfolgen. „Auch Anliegerverkehr wird nur bedingt möglich sein, wozu die Anlieger jedoch direkte Informationen erhalten“, informiert die Verwaltung. Für Rettungs- und Noteinsätze ist eine Benutzung der Baustrecken möglich.

Vom 15. bis 19. lässt die Stadt Bremervörde weitere Straßensanierungsarbeiten in Iselersheim und Ostendorf durchführen. Für die Arbeiten wird die Iseler Straße von der Einmündung Lupinendamm (Sportplatz) bis einschließlich der Kreuzung Fleetweg für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. Ebenso betroffen ist der Fleetweg in Richtung Schiffsstelle und in Richtung Ostendorf bis Ostendorfer Straße Nr. 39/40. „Der Anliegerverkehr zu den Grundstücken ist weitestgehend möglich, jedoch zeitweise stark eingeschränkt und sollte von den Anliegern auch im eigenen Interesse auf ein Minimum beschränkt werden“, so die Verwaltung.

Mit erheblichen Wartezeiten und Umwegen sei zu rechnen. Die Stadt Bremervörde bittet auch wegen auftretender Lärm- und Staubbelästigung um Verständnis. Aufgrund der Sommerferien werde zudem auf jeglichen Busverkehr in der Bauphase verzichtet. Die Mülltonnen der Anlieger sollten in diesem Zeitraum planmäßig abgeholt werden.

In Plönjeshausen wird „Auf der Bockhorst“ (Ostseite) vom Donnerstag, 11. August, bis Montag, 15. August, gearbeitet. Die Fahrbahn wird ab Einmündung Bockhorster Weg bis zum Wegeende asphaltiert. Auch diese Arbeiten können nur unter Vollsperrung erfolgen. „Die Anlieger sind informiert. Die Straßen Bockhorster Weg und ,Auf der Bockhorst‘ (West) in Richtung Bundesstraße sind nicht betroffen“, erläutert die Stadtverwaltung. (bz)

Related Articles

Letzte Artikel