Dienstag, 29. November 2022

Herbstmarkt in Selsingen komplett verregnet

Dass der Erfolg von Freiluftveranstaltungen ganz entscheidend vom Wetter abhängt, ist den Rekordsommer über ein bisschen in Vergessenheit geraten. Die Gemeinde Selsingen wurde am Wochenende ziemlich unbarmherzig daran erinnert: Beim 23. Straßenfest und Herbstmarkt regnete es über weite Strecken in Strömen.

Vor 25 Jahren fand die erste Veranstaltung dieser Art in Selsingen statt. Nach zwei Jahren Corona-Pause haben sich alle auf das bunte Treiben im Ortsmittelpunkt gefreut. Die Bundesstraße ist gesperrt. Das Rahmenprogramm, Bühne und Buden stehen bereit – nur das Wetter spielt nicht mit. Gemeindebürgermeister Bernd Schleßelmann gibt sich bei der Eröffnung noch kämpferisch. „Wir lassen uns von so ein bisschen Wetter die Laune nicht verderben.“ Er, Marktmeister Ralph Wohlberg sowie zahlreiche Vertreter aus Rat und Verwaltung verteilen zum Auftakt der zweitägigen Veranstaltung Gutscheine für Freifahrten in den Karussells, die rund um die Lamberti-Kirche auf Fahrgäste warten. „Nützt ja nichts.“ Schleßelmann und Ratsherr Ulf-Johannes zum Felde machen sich mit Samtgemeindebürgermeister Gerhard Kahrs und anderen Gemeindevertretern zum Eröffnungsrundgang auf. Ansonsten sind es überwiegend Kinder und Jugendliche, die sich am ersten Veranstaltungstag nicht vom Regen abschrecken lassen und über das Gelände ziehen. Im Auto-Scooter ist es trocken.

Related Articles

Letzte Artikel