Dienstag, 29. November 2022

Die festen Impfstellen im Landkreis schließen nach dem 16. Dezember

Am Freitag, 16. Dezember sind die drei festen Impfstellen im Landkreis Rotenburg zum letzten Mal geöffnet. Das Personal der Bremervörder Corona-Impfstelle in der ehemaligen Grundschule Stadtmitte hofft, dass bis dahin noch viele Menschen das Impfangebot in Anspruch nehmen.

Martina Schröder ist seit Beginn der großen Impfaktionen in der Bremervörder Impfstelle in der Ludwig-Jahn-Straße tätig. Sie ist zudem die Leiterin der Mobilen Impfteams, die auch in den Dörfern immer wieder Impfaktionen durchgeführt haben. Es gab Tage, an denen Hunderte Menschen von ihr und ihrem Team geimpft wurden.

„In der derzeitigen Situation halte ich es für vertretbar, dass das Impfangebot des Landkreises im Dezember endet. Es gibt nur noch wenige Coronainfizierte, die schwer erkranken. Wir werden damit leben müssen, dass das Virus präsent ist“, erklärt Janosch Ziese.

Es sei aber nach wie vor wichtig einen Grundschutz mithilfe der Impfungen aufzubauen. „Wer das noch nicht getan hat, ist ganz besonders gerne in der Bremervörder Impfstelle gesehen“, betont der Arzt. Die Impfstelle ist montags bis mittwochs von 8 bis 16 Uhr und donnerstags und freitags von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Related Articles

Letzte Artikel