Sonntag, 29. Januar 2023

Klare Sache für Spitzenreiter

Tabellenspitze verteidigt: Die Volleyballerinnen der SG Karlshöfen/Gnarrenburg haben sich mit einem 3:0-Erfolg aus dem Sportjahr 2022 verabschiedet. Der Oberligist gewann 3:0 bei Bremen 1860 und geht mit 17 Punkten in die Spielpause. Die nächste Partie steht erst am 2. Februar bei Eiche Horn Bremen II auf dem Programm.

Trainer Alexander Maaser war beeindruckt von der geschlossenen Mannschaftsleistung. „Unnötige Fehler, die wir letzte Woche noch gemacht haben, konnten wir abstellen und von Beginn an unser Spiel durchsetzen. Mit gutem Gefühl gehen wir jetzt in die Winterpause“, sagte der Coach.

Schon beim Aufwärmen seien die hohe Konzentration und der Erfolgswille zu spüren gewesen. „Diese Stimmung konnten wir direkt mit ins Spiel nehmen“, so Joanna Kullik. Unter anderem dank starker Aufschläge von Amelie Vogel erspielte sich die SG Karlshöfen eine 11:6-Führung. Fast fehlerfrei konnte dem Gegner das Spiel aufgedrückt werden. Besonders Laura Kullik agierte mit gut platzierten zweiten Bällen aber auch im Zuspiel variabel. Der Satz wurde über 19:8 sicher mit 25:15 nach Hause gebracht.

Im zweiten Satz glänzte Vivien Kullik sowohl mit einer Sechs-Punkte-Serie im Aufschlag als auch im Mittelblock. Schnell stand es 11:5. Auch in der Feldabwehr wurde mit Joanna Kullik und Franziska Mallien bis zum Ende gekämpft und kein Ball verloren gegeben. Das Ergebnis: 25:14.

Satz drei endete etwas knapper. Hier kam Swetlana Koch immer wieder im Außenangriff durch (11:6). Durch Konzentration und gute Absprache auf dem Feld machten die Gäste die entscheidenden Punkte zum 17:9-Zwischenstand. Trainer Alexander Maaser reagierte sofort mit einer Auszeit, als mehrere Bälle hintereinander abgegeben wurden und Bremen auf 19:24 verkürzen konnte. Der zweite Matchball wurde zum 25:20 verwandelt.

SG: Sylvia Dammann-Kullik, Swetlana Koch, Amelie Vogel, Franziska Mallien, Kathy Hahs, Vivien Kullik, Joanna Kullik, Laura Kullik.

Related Articles

Letzte Artikel