Freitag, 19. April 2024

Selsingen: Augustin sorgt fürs späte Remis

Der Fußball-Kreisligist MTSV Selsingen bleibt im Abstiegskampf in 2023 weiter ungeschlagen und erzielte in einem hart umkämpften Spiel beim TuS Zeven ein 2:2 (1:0). Dabei liefen die Gäste gestern in der zweiten Halbzeit einem 1:2 hinterher und belohnten sich mit dem verdienten Ausgleich durch Matthias Augustin, der per Strafstoß traf.

Die Gäste kamen über Kompaktheit, hatten deutlich mehr Ballbesitz und verpassten das 1:0 durch Marek Schotman, der mit einem Kopfball nur den Pfosten traf (9.). Der zweite gute Angriff brachte die Führung durch Schotman, der aus spitzem Winkel souverän abschloss.

Bei der Truppe von TuS-Trainer Sören Haß fehlte es nicht nur an der nötigen Leidenschaft. „Ich vermisse eigentlich alles, was man im Abstiegskampf braucht“, grantelte der Coach, der allerdings ein 1:1 mit in die Pause hätte nehmen können. Kapitän Jonas Hotsch scheiterte aber mit einem wuchtigen Kopfball an der Latte (33.). Und auf der Gegenseite vergab Stürmer Kevin Knubben das mögliche 2:0 (43.).

Die Gastgeber erwischten dann in Halbzeit zwei einen Auftakt nach Maß und glichen durch Jens van Santen zum 1:1 aus (47.). In der Folgezeit waren es beide Seiten, die die Lücke für ein 2:1 suchten. Und erneut stand TuS-Stürmer van Santen im Fokus, der von einem Ballverlust der gegnerischen Abwehr profitierte und unhaltbar zum 2:1 abschloss (74.).

In den Schlussminuten warfen die Gäste alles nach vorne und profitierten von einem überflüssigen Foul von Lennart Brunke, der Hanke Wehber von den Beinen holte (90.). Den fälligen Strafstoß verwandelte Routinier Matthias Augustin sicher zum 2:2.

„Wir haben erneut ein direktes Duell nicht verloren und halten die Gegner so auf Distanz“, sagte Coach Ariens. „Das 2:2 fühlt sich wie eine Niederlage an, obwohl es gerecht ist“, so Sören Haß.

Related Articles

Letzte Artikel