Sonntag, 14. April 2024

MTV Hesedorf holt die Big Points

Wichtiger Sieg für den MTV Hesedorf: Der Fußball-Kreisligist hat sich im Sechspunktespiel gegen den FC Alfstedt/Ebersdorf mit 5:1 (2:1) durchgesetzt und sich Luft zu den Abstiegsrängen verschafft. Das Abstiegsduell hätte einen ganz anderen Verlauf nehmen können, wären die Gäste in Hälfte eins konsequenter mit besten Chancen umgegangen.

„Wir haben bärenstark begonnen und belohnen uns nicht“, sagte MTV-Trainer Alexander Bube, der nach dem Anpfiff einen Hochkaräter von Torjäger Kristian Reitmann notierte (1.). Nur zwei Zeigerumdrehungen später scheiterte Richard Kubisch im Eins gegen eins am stark reagierenden Tobias Brandt.

„Danach haben wir das Spiel an den Gegner abgegeben“, grantelte Bube, der zunächst tief durchatmen musste, als Marcel Riggers und Tim Hildebrandt freistehend die Führung verschenkten (9./10.). Der dritte Versuch saß und Riggers schloss ein herrliches Zuspiel in die Gasse zur überfälligen Führung ab (12.). „Marcel muss einfach auf 2:0 erhöhen“, kritisierte Coach Luca Apicella den weiteren Abschluss von Müller (20.).

Das rächte sich und brachte die Gastgeber wieder ins Spiel, die nach einem Eckball von Kristian Eichelkraut durch Daniel Lüchau per Kopfball zum 1:1 ausglichen (24.). „Das war ein schulbuchmäßiger Abschluss, einfach saustark“, schwärmte Bube, dessen Truppe nachsetzte und durch den Zehner Frederic Meyer auf 2:1 (34.) stellte. Dabei bediente ein starker Richard Kubisch den Torschützen mit einem klasse Pass in den Lauf.

„Wir hatten defensiv einfach nicht das Liga-Niveau“, ärgerte sich Apicella, der mit dem Pausenpfiff das 1:3 sah. Und erneut bewies Kubisch eine super Übersicht und bediente Verteidiger Sebastian Schlüter, der cool abschloss.

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Bernd Rössel (Wohnste) bestimmte die Bube-Elf die Spielrichtung, erspielte sich eine Handvoll Abschlüsse im Minutentakt durch Lüchau, Meyer, Kubisch und Reitmann. Doch FC-Keeper Tobias Brandt reagierte stark und verhinderte eine Vorentscheidung. Die Gäste fanden offensiv gar nicht statt, doch stemmten sich kämpferisch gegen die Niederlage. „Die Einstellung war sehr gut“, lobte Apicella seine ersatzgeschwächte Truppe, doch Hesedorfs Daniel Lüchau und Matheo Schulz besorgten per Doppelpack (69./74.) die Entscheidung.

„Wir haben super ins Spiel gefunden, verlieren den Faden und kassieren dann das überfällige 0:1. Doch wir belohnen uns mit dem Ausgleich und gewinnen auch in der Höhe verdient. Ich bin stolz auf die Jungs“, betonte Außenbahnspieler Richard Kubisch, der neben MTV-Keeper Nils Kieslich eine ganz starke Leistung bot.

Related Articles

Letzte Artikel