Samstag, 20. April 2024

S40-Fußball: SG Wörpetal ist Kreismeister

Der Favorit hat sich durchgesetzt: Die S40-Mannschaft der SG Wörpetal ist Fußball-Kreismeister. Das Team von Betreuer Christian Kück gewann am Mittwoch mit 4:1 beim Bremervörder SC. Im Endspiel der Staffelsieger Nord und Süd gewann das spielerisch bessere Team und durfte die Gratulationen von Staffelleiter Gerhard Schröder entgegennehmen.
Leer ging aber auch die S40 des Gastgebers nicht. Im Schnitt deutlich jünger wehrte sich das Team von Betreuer Heiko Schröder nach Kräften und ärgerte sich über zwei umstrittene Schiedsrichterentscheidungen.
So fiel kurz nach der Pause das vermeintliche 2:2, doch der Unparteiische entschied auf Foul gegen den Keeper. Wenig später übersahen Referee und Assistent beim Stand von 1:3 ein Handspiel der Wörpetaler im Strafraum. „Das ist schon ziemlich ärgerlich für uns gewesen“, so der Tenor der Grün-Roten, die allerdings die Stärke des Gegners anerkannten und in Keeper Detlef Rueck ihren stärksten Spieler hatten. Wörpetal war durch Matthias Gerdes und Bernd Otten mit 2:0 in Führung gegangen, ehe Marcus Hölling kurz vor der Pause für den BSC verkürzen konnte. Die Tore zum 1:4-Endstand erzielten Klaus Otten (39.) und Arne Braunstein (60.+2).
Endstation ist für Wörpetal mit dem fünften Kreismeistertitel seit 2016/17 nicht. In Kürze beginnt die Quali für die Niedersachsenmeisterschaft. „Wir wollen auch diesmal unbedingt wieder die Endrunde erreichen und den Kreispokal holen“, so Matthias Gerdes zu den ehrgeizigen Plänen der SG, deren Spieler im Herrenbereich fast alle Bezirksliga und höher gespielt haben.
Ein Ziel wollen die Wörpetaler schon am kommenden Wochenende umsetzen. Bei der Endrundenteilnahme an der 17. S40-Niedersachsenmeisterschaft Saison 21/22 in Hagen am Teutoburger Wald will der Vorjahresdritte wiederum die Finalspiele erreichen. Das Team um Kapitän Arne Braunstein spielt am Samstagvormittag in der Gruppe H gegen SF Aligse, Nordhorn und Sulingen. Mögliche Gegner im weiteren Turnierverlauf könnten dann Hannover 96 oder VfL Wolfsburg sein. (mib)

Related Articles

Letzte Artikel