Montag, 15. April 2024

U14 des BSC gewinnt Pokalfinale

Überraschung perfekt: Die U14 des Bremervörder SC setzte sich im Kreispokalfinale gegen den Favoriten VfL Sittensen mit 2:0 durch. Nach einer schwachen ersten Halbzeit steigerten sich die Grün-Roten gegen den Kreisliga-Konkurrenten und siegten dank eines überragenden Keepers Alexander Heizenreder verdient.
Eine Menge Dusel hatte die Truppe um Trainer Michael Meyer, die sich bei Alexander Heizenreder bedanken durfte, der wiederholt im Eins gegen eins Sieger blieb. Die Sittenser hatten mehr Ballbesitz, bestimmten die Spielrichtung und verschenkten eine klare Führung. Dafür taten sich die Ostestädter um Torjäger Simon Fuß schwer und kamen zu selten gefährlich ins Angriffsdrittel. „Wir haben nicht ins Spiel gefunden und konnten uns kaum zwingende Abschlüsse erarbeiten“, räumte Michael Meyer ein, der aber mit der ersten guten Offensivaktion die Führung durch Gabriel Rincon notierte. Der Stürmer setzte sich gegen zwei Gegner durch und erzielte nach herrlicher Einzelleistung das glückliche 1:0. Auf der Gegenseite war es Torhüter Alexander Heizenreder, der erneut im Eins gegen eins das 1:1 gegen Maximilian Stahmer verhinderte (34.).
„Der Gegner hatte einige gute Chancen, doch wir haben über einen super Konter ein 1:0 mit in die Halbzeit genommen“, freute sich der BSC-Keeper, dessen Elf nach dem Seitenwechsel spielerisch zu gefallen wusste und zu Chancen durch Ibrahim Boral, Gabriel Rincon und Vedad Salkic kam.
Dann war es Stürmer Simon Fuß, der einen Handelfmeter sicher zum 2:0 verwandelte (50.). „In der ersten Halbzeit hatten wir schon das nötige Quäntchen Glück. Doch die Jungs haben gekämpft und sich mit dem Pokalsieg belohnt“, lobte Trainer Frank Wenning, der sich nach dem 2:0 erneut bei seinem Torhüter bedanken durfte. Denn die Bremervörder Nummer eins blieb Sieger gegen Jayden Hemme (52.). Danach hätten Boral, Rincon und Zenel Mashollaj das Ergebnis ausbauen können, scheiterten aber freistehend (58./67./68.). (mk)

Related Articles

Letzte Artikel