Samstag, 13. April 2024

Wallbeck und Mehe: Sorge um Gewässerschutz

Seinen Namen möchte er nicht in der Zeitung lesen, doch ist ein leidenschaftlicher Angler aus der Samtgemeinde Geestequelle in großer Sorge um den Sauerstoffgehalt in Wallbeck und Mehe: „Wenn wir die Mehe nicht besser schützen, ist sie in zwei Jahren eine Kloake“, sagt er im Gespräch mit der BZ, die deshalb beim Landkreis Rotenburg nachfragte. Die Hintergründe in der Dienstagausgabe der BREMERVÖRDER ZEITUNG.

Related Articles

Letzte Artikel