Dienstag, 16. April 2024

Handballer wollen den Auswärtssieg

Kleines Programm am ersten Oktober-Wochenende: Lediglich drei Bremervörder Handballmannschaften sind im Punktspieleinsatz. Grund ist das für viele „verlängerte Wochenende“ mit dem Tag der Deutschen Einheit am Dienstag, 3. Oktober.
Bereits heute Abend spielt die erste Herrenmannschaft. Der Verbandsligist gastiert um 20.15 Uhr bei der SG Achim/Baden II (Sporthalle am Gymnasium, Bergstraße) und will dort den ersten Auswärtssieg der Saison einfahren. Der misslang bekanntlich am vergangenen Sonntag mit der 24:33-Niederlage in Wilhelmshaven. „Das war ein rabenschwarzer Tag. Aber wir können es ja am Freitag schon wieder gutmachen“, sagt TSV-Linksaußen Lars von Kamp. Aus seiner Sicht seien er und das Team allerdings in Achim auch gefordert, zwei Punkte einzufahren. „Da müssen wir gewinnen“, so „Maschine“, der sich freut, dass der TSV heute Abend beim Tabellenschlusslicht (0:6 Punkte) abermals auf David Lüer zurückgreifen kann. Für den Rückraumspieler, der nächste Woche ein Jura-Studium in Kiel beginnt, könnte es die (vorerst) letzte Partie der kommenden Wochen sein.
Sein erstes Heimspiel bestreitet am Wochenende das TSV-Frauenteam. Der Landesligist spielt am Sonntag (15 Uhr) in der Halle Gnarrenburger Straße gegen die für Trainer Thilo von Kamp sportlich völlig unbekannte HSG Elbmarsch. Zwei Tage darauf sind Bremervördes Handballerinnen erneut gefordert. Am Dienstag, 3. Oktober, steht um 17 Uhr die Partie bei der HSG Bützfleth/Drochtersen auf dem Programm. Das zweite TSV-Herrenteam spielt Sonntag bei Bützfleth/Drochtersen II. (mib)

Related Articles

Letzte Artikel