Dienstag, 05. Juli 2022

TSV Bevern feiert die Kreisliga-Rückkehr

Bevern. Das Fernduell um die Meisterschaft ist entschieden. Gestern um 16.54 Uhr stand der Titelgewinn des TSV Bevern in der 1. Fußball-Kreisklasse Nord nach einem dramatischen Finale fest. Das Team lag lange zurück, gewann das Nachbarschaftsduell gegen den SV Sandbostel vor knapp 300 Zuschauern aber noch mit 3:2. Erst kurz vor Schluss erlöste Kapitän Marvin Meyer sein Team und die mitfiebernden Fans. Zeitgleich trennte sich der Tabellenzweite Viktoria Oldendorf 1:1 vom TSV Byhusen.

Die Schwarzen-Gelben aus Bevern waren das dominierende Team der Aufstiegsrunde, gewannen alle sechs Partien und freuen sich jetzt auf die Kreisligaderbys gegen Selsingen, Bremervörde oder Hesedorf. Sieben Jahre nach dem Abstieg im Sommer 2015 ist der TSV Bevern also zurück in der Kreisliga. Klar, dass sich darüber auch die Verantwortlichen im Verein freuen. Fußballobmann Thorsten von Rönn sagte: „Ich bin total stolz, weil die Mannschaft immer mehr zu einer Einheit geworden ist und es sich Stück für Stück erarbeitet hat. Heute hat man aber gemerkt, dass die Leichtigkeit der letzten Wochen nicht da war, weil viel auf dem Spiel stand. Und: Sandbostel hat hier einen tollen und fairen Fight gezeigt“.

Trainer Patrick Wellbrock, dessen Vertrag gerade erst verlängert worden ist, hat – wie auch von Rönn – in diesem Frühjahr gleich zweimal Grund zu feiern. Die Schalke-Fans freuten sich erst vor 14 Tagen riesig über die Rückkehr der Königsblauen in die Bundesliga und jetzt natürlich mindestens genau so über den Aufstieg mit Bevern in die Kreisliga. Es ist der bereits zweite Erfolg in der noch jungen Trainerlaufbahn des 39-jährigen Gnarrenburgers. In der Serie 19/20 schaffte er mit dem FC Worpswede den Sprung in die Bezirksliga, ehe er 2021 zum TSV Bevern kam.

„Das war heute allerdings ein bisschen aufregender, als ich es mir gewünscht hatte“, sagte Wellbrock, nachdem sich gestern der erste große Jubelsturm etwas gelegt hatte. „Schlussendlich ist die Meisterschaft aber verdient, weil wir uns im Verlauf der Saison extrem gesteigert haben.“

Hatte es in der 1. Kreisklasse lange Zeit nach dem Titelgewinn für den SV Oldendorf ausgesehen, so setzte sich letztlich der TSV Bevern durch, weil er am konstantesten punktete. Den Grundstein für die gestrige Meisterfeier legte die Mannschaft am 24. April mit ihrem Sieg in Oldendorf. Die Bilanz der vergangenen Monate ist insgesamt beeindruckend. Der gestrige Erfolg im Derby gegen Sandbostel war der 14. Sieg in Serie.

Bis der aber unter Dach und Fach war, floss bei allen Beteiligten so mancher Schweißtropfen. Der SV Sandbostel bot trotz Personalsorgen bis zur letzten Sekunde großartig Paroli und schenkte dem Ortsnachbarn nichts. Das Team von Henning Schmidt ging in einer kampfbetonten Partie zweimal in Führung, musste sich erst durch den Kopfballtreffer von Marvin Meyer geschlagen geben. „Das war heute kein Leckerbissen, aber die Mannschaft hat alles gegeben, um das Spiel noch zu drehen“, freute sich Coach Patrick Wellbrock über das schwarz-gelbe Happy End. Tore: 0:1 Arnd Dreyer (9.), 1:1 Lennart Busch (23.), 1:2 Eigentor (25.), 2:2 Marvin Meyer (71.), 3:2 Marvin Meyer (91.)

Related Articles

Letzte Artikel