Samstag, 15. Juni 2024

TSV Bevern gelingt die Revanche

Der TSV Bevern setzte sich im Heimspiel gegen den TuS Bothel mit 2:1 (0:0) durch. Damit betrieb der Fußball-Kreisliga-Aufsteiger nach dem enttäuschenden 2:4 im Derby gegen Alfstedt/Ebersdorf Wiedergutmachung sowie Revanche für die Hinspielniederlage und ist auf dem besten Weg den Klassenerhalt perfekt zu machen.

Die erste Halbzeit verlief eher chancenarm, setzten doch beide Teams auf eine kompakte und gut gestaffelte Defensive. Dafür sorgten in der TSV-Abwehr Lukas Oetjen und Jan-Phillip Steenbock. Davor agierten als Sechser mit viel Übersicht Fabian Lott und Angelo Abel. „Die Vorgaben hat die Mannschaft gut umgesetzt“, lobte Trainer Patrick Wellbrock, der eine knappe Führung mit in die Halbzeit hätte nehmen können. Doch Jeremy Schramm scheiterte im Eins gegen Eins an Keeper Sascha Denell (16.).

Die Führung durch ein Eigentor von Abwehrchef Christoph Meinke (49. Minute) passt dann perfekt in „Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“. Nach einer scharfen Hereingabe flog der abgewehrte Ball von Keeper Danell an den Kopf von Meinke und landete im Tor. „Eine Szene, die ideal für Zeigler geschaffen ist“, meinte der „Unglücks-Torschütze“ mit einem Augenzwinkern.

Danach war der Bann gebrochen und Torjäger Marvin Meyer stellte mit dem 2:0 per Strafstoß die Weichen auf Sieg (59.). „Wir hätten die Führung noch ausbauen können und haben hinten nicht wirklich etwas zugelassen“, räumte Wellbrock ein, der gute Abschlüsse von Angelo Abel, Lennart Busch und Marvin Meyer notierte.

Den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielte Nico Scharnowski, der einen tiefen Ball von Phil-Luca Stölpe überlegt abschloss (65.). „Den 2:1-Sieg haben wir uns erarbeitet, hatten im Aufbauspiel die nötige Ruhe am Ball“, betonte Lukas Oetjen. (mk)

Related Articles

Letzte Artikel