Montag, 26. Februar 2024

Kreispokal: Meyer macht sieben Buden in Wiersdorf

Kantersieg des TSV Bevern: Der Fußball-Kreisligist ist nach einem 11:2 (8:0) über den Heeslinger SC III in die 2. Runde des Kreispokals eingezogen. Die Wellbrock-Elf trafen gegen total überforderte Kicker aus der 1. Kreisklasse vor allem in Hälfte nach Belieben.
Es war der Abend des Marvin Meyer. Der Torjäger legte in der Anfangsviertelstunde einen lupenreinen Hattrick zum 3:0 hin und unterstrich im weiteren Verlauf seine Torjäger-Qualitäten (5./10./15.). Die ersatzgeschwächten Gastgeber, denen zudem die Unterstützung des urlaubenden Neu-Trainers David Kück fehlte, standen unter Dauerdruck und schafften keine Entlastung. Dafür trieben Jan-Phillip Steenbock und Fabian Lott das Aufbauspiel an, setzten die Spitzen Marvin Meyer und Paul Sommer gut in Szene.
„Wir haben eine gute erste Halbzeit gespielt“, sagte Patrick Wellbrock auf dem Weg in die Pause ein. Dabei notierte der Trainer herrlich heraus gespielte Tore vom agilen Neuzugang Mahmoud Kanj, Paul Sommer und einen weiteren Dreierpack durch Marvin Meyer.
Der zweite Spielabschnitt stellte sich deutlich anders da, denn die Gäste ließen es lockerer angehen und liefen in zwei Konter. Zunächst überraschte Henrik Dubbels TSV-Keeper Bastian Fritze mit einem 30-Meterschuss zum 1:8 und erhöhte per Heber auf 2:8 (55./67.). Danach wurde das Spiel aufgrund heftiger Regenschauer durch Schiedsrichter Mario Ernst (Horstedt) unterbrochen. In der Fortsetzung sorgten Marvin Meyer (67./78.) und Neuzugang Pascal Prigge (90.) für den 11:2-Endstand.
„Wir haben die Tore schon gut über Kombinationen herausgespielt, dennoch darf man das Ergebnis nicht überbewerten. Das Spiel gegen Rotenburg II am Sonntag wird zur echten Herausforderung“, meinte Trainer Patrick Wellbrock zum Saisonheimauftakt. Für ihn gehört die RSV-Reserve neben dem BSC zu den Titelfavoriten. (mk)

Related Articles

Letzte Artikel