Samstag, 19. Juni 2021

Endlich eine Bleibe gefunden

Bremervörde. Lange musste die Kirchengemeinde St. Liborius im Bremervörder Stadtteil Engeo nach einer geeigneten Immobilie für den Nachbarschaftsladen suchen. Nun ist sie in der Gnarrenburger Straße 54 endlich fündig geworden. Die BZ durfte am Donnerstag einen exklusiven Blick in die neuen Räumlichkeiten werfen.

Das alte Backsteinhaus mit den weißen Sprossenfenstern direkt an der Gnarrenburger Straße strahlt einen ganz besonderen Charme aus. Doch die Zeit hat Spuren an der einstigen Polizeiwache der Gemeinde Engeo hinterlassen. Das Haus muss kernsaniert werden, bevor der Nachbarschaftsladen Engeo hier einziehen kann.

Der Nachbarschaftsladen unter der Trägerschaft der Kirchengemeinde St. Liborius soll ein Ort der Begegnung für Kinder und Familien aus dem Stadtteil Engeo werden. In der Einrichtung wird es schwerpunktmäßig Hausaufgabenbetreuung, pädagogische Nachmittagsangebote, Beratungen in Erziehungsfragen und Vermittlung von Fachberatungen geben. Geleitet wird das Projekt von der Sozialarbeiterin und Systemischen Beraterin Sabine Schneider. Zurzeit ist der Nachbarschaftsladen Engeo in zwei Klassenräumen der ehemaligen Realschule untergebracht. Dass dies keine Dauerlösung sein kann, stand von Anfang an fest. Jedoch gestaltete sich die Suche nach einer geeigneten Unterkunft schwieriger als erwartet. Umso glücklicher sind alle Projektbeteiligten über den Erwerb der Immobilie in der Gnarrenburger Straße.

Related Articles

Letzte Artikel