Sonntag, 03. Juli 2022

Premiere für „Drive-In-Wintercircus“

Fahrendahl. „Not macht erfinderisch!“ Der Fahrendahler Zirkusunternehmer Kalli Köllner veranstaltet deshalb einen „Drive-In-Classic-Wintercircus“ vom 27. Dezember bis zum 9. Januar. Täglich finden jeweils zwei Vorstellungen um 14 und 17 Uhr auf dem Hof der Familie Köllner in Fahrendahl 42 statt. Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie ist die Zirkusbranche auch in diesem Jahr wieder besonders gebeutelt. „Wir mussten alles absagen. Deshalb kam uns die Idee mit dem corona-gerechten Drive-In“, freut sich Köllner mit Blick auf die Veranstaltungsreihe, die in Norddeutschland ein Alleinstellungsmerkmal hat.

„Unsere Gastspiele in Kutenholz und Münster wurden aufgrund der aktuellen Corona-Lage verschoben. Aber wir wollen nicht noch ein Weihnachten verbringen, ohne unserer geliebten Arbeit nachzugehen“, betont Köllner. „Denn der Applaus ist des Künstlers Brot.“

Das Konzept des „Drive-In-Classic-Wintercircus“ sieht vor, dass die Besucher gemütlich vom Auto aus ein etwa 60-minütiges Live-Programm genießen können – mit Popcorn, Zuckerwatte und mehr. Alles ist coronagerecht, auch wenn „Affe Tobi“ mal ans Autofenster klopft und seine Späße macht. „Dank der Unterstützung von Gnarrenburgs Bürgermeister Marc Breitenfeld und dessen Stellvertreter Frank Schröder ist es uns gelungen, die Idee vom Drive-In-Circus so kurzfristig umzusetzen.

Related Articles

Letzte Artikel