Dienstag, 05. Juli 2022

Top-Handball in Bremervörde

Von Michael Brinkmann

Bremervörde. Wer Jugendhandball auf höchstem Niveau sehen möchte, sollte am kommenden Wochenende die Bremervörder Sporthallen Tetjus-Tügel-Straße und Gnarrenburger Straße besuchen. In der Oste-stadt findet vom morgigen Freitag bis Sonntag der EWE-Cup statt. Es ist die 20. Auflage des Turniers für Auswahlmannschaften. Und aus Anlass des runden Geburtstages sind diesmal gleich sechs Landesverbände vertreten.

Nach dem Abschluss des Deutschland-Cups, bei dem die Auswahlteams des HVN mit dem dritten (männlich) und vierten Platz (weiblich) sehr gute Ergebnisse erzielten, stellt der EWE-Cup den ersten Leistungsvergleich der Jahrgänge Jungen 2007 und Mädchen 2008 dar. Neben Niedersachsen nehmen die Auswahlteams aus Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein und zusätzlich aus Westfalen und dem Niederrhein teil. Gespielt wird zwischen Freitagabend und Sonntagnachmittag im Modus „jeder gegen jeden“.

Organisiert wird der EWE-Cup vom Handballverband Niedersachsen (HVN) sowie dem TSV Bremervörde, hier federführend von Jasmin Holst und Natascha Rupsch. Bei der offiziellen Begrüßung am Samstag um 13 Uhr werden aber auch Abteilungsleiterin Sandra Pragmann und Vanessa Zobel, stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt, ein paar Worte an die teilnehmenden Spielerinnen und Spieler richten.

Einige Talente haben dabei am Wochenende kurze Wege. So spielen Inja Motzkus und Mila Holst, bis vor wenigen Wochen Leistungsträgerinnen der C-Jugend des TSV Bremervörde und zur neuen Saison Spielerinnen des VfL Fredenbeck und BSV Buxtehude, für die HVN-Auswahl. Ebenfalls dabei sind die bisherigen TSV-Spielerinnen Neela Keitsch und Maria Martyn, die künftig für die C-Jugend des Bundesligisten BSV Buxtehude auflaufen (BZ berichtete).

HVN mit Jasper Vestergaard

Bei den Jungen hat sich Jasper Vestergaard in die Landesauswahl gespielt. Der Alfstedter und ehemalige TSV-Torhüter, spielt inzwischen für den VfL Fredenbeck (B-Jugend Oberliga) und will sich beim EWE Cup für weitergehende Sichtungen empfehlen. Trainerin der Auswahlteams (die SpielerInnen sind in Bremervörder Hotels und Pensionen untergebracht) ist die Fredenbeckerin Alexandra Malmon.

Die männliche HVN-Auswahl (Halle Tetjus-Tügel-Straße) trifft beim 20. EWE-Cup am Freitag um 20.30 Uhr zum Auftakt auf die Auswahl des Bremer Handballverbandes. Am Samstag folgen Spiele gegen Schleswig-Holstein (11.50 Uhr) und Westfalen (17 Uhr) bevor am Sonntag die abschließenden Spiele gegen Niederrhein (10:10 Uhr) sowie Hamburg (13.40 Uhr) anstehen. Jeweils zeitgleich spielt die weibliche HVN-Auswahl (Halle Gnarrenburger Straße) am Freitag gegen Bremen, am Samstag gegen Niederrhein und Westfalen sowie am Sonntag gegen Schleswig-Holstein und Hamburg.

Erstmals bietet der HVN in Kooperation mit „SolidSport“ Fans, Freunden und Familien die Möglichkeit, die Spiele der Teams live und auf Abruf im Stream zu verfolgen. Ein Einzelspiel kostet drei Euro, ein Wochenendticket für alle Spiele gibt es für zehn Euro.

Related Articles

Letzte Artikel