Freitag, 07. Oktober 2022

22.000 Tonnen Getreide zusätzlich

Bremervörde/Zeven.   2023 tritt die nächste Stufe der EU-Agrarreform in Kraft. Darin ist die Anhebung der Flächenstilllegung festgeschrieben. Doch davon nimmt die EU-Kommission angesichts der Folgen des Krieges gegen die Ukraine Abstand. Die Bundesregierung folgt der EU. Und der Vorsitzende des Landvolkverbandes Bremervörde-Zeven, begrüßt die Entscheidung.

Aufgrund des Krieges, den Russland gegen die Ukraine führt, sind die Agrarmärkte weltweit in Turbulenzen geraten. Russland bunkert Getreide, während die Ukraine die Ernte nicht aus dem Land bekommt. Insbesondere in Afrika droht Hunger. Zudem haben Krieg und Inflation die Preise beispielsweise für Mineraldünger und Saatgut explodieren lassen. 

Related Articles

Letzte Artikel